Jugendliche täuscht Diebstahl vor für Autokauf

Ein 15 Jahre altes Mädchen wollte ein Auto besitzen, deshalb tischte sie den Eltern eine Geschichte auf, dass Kriminelle in ihr Elternhaus eingedrungen wären und Geld gestohlen hätten. Am Samstag ereignete sich der Vorfall in Minga Guazú.

Nach Angaben der Polizei seien am Samstagabend zwei Männer in das Elternhaus der Jugendlichen eingedrungen und hätten Schränke durchwühlt. Am Montag erstattete der Vater Anzeige, weil er auswärts unterwegs war. Insgesamt seien etwa 22 Millionen Guaranies gestohlen worden. Kurze Zeit später wurden drei Personen verhaftet und ein Auto der Marke Toyota beschlagnahmt. Einer der Verhafteten hatte 2,2 Millionen Guaranies bei sich, ein anderer 1,3 Millionen Gs. und der dritte Tatverdächtige im Alter von 39 Jahren soll derjenige gewesen sein, der das Auto gekauft hatte.

Die Tochter des Überfallenen verwickelte sich beim Verhör in Widersprüche und wurde ebenfalls verhaftet. Sie soll den Auftrag für den Kauf des Fahrzeugs gegeben haben.

Quelle: ABC Color