Ganze Familie bei schrecklichem Unfall ausgelöscht

Buenos Aires: Am vergangenen Freitag wurde eine ganze Familie, die in Paraguay lebt, bei einem schrecklichen Unfall bei Paso Los Libres, Corrientes, Argentinien, ausgelöscht. Das Ehepaar und ihre beiden Kinder waren auf dem Weg nach Buenos Aires.

Der schwere Unfall ereignete sich bei Kilometer 508 der Route 14, die nach Buenos Aires führt. Dabei kamen die beiden argentinischen Ärzte, die in einem Sanatorium in der Stadt Hohenau im Departement Itapúa arbeiteten und ihre beiden Kinder ums Leben.

Dem vorläufigen Bericht zufolge war die Familie in einem Kia Sorento unterwegs und prallte frontal mit einem Lastwagen zusammen.

Alle Insassen des Autos starben sofort infolge des Zusammenstoßes, während der LKW-Fahrer unverletzt blieb.

Die Opfer heißen Carlos Barraud (40), Juliana Oehninger (36), Barraud Oehninger (4) und Carlos Barraud Oehninger (2).

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.