Gesetz für die Regelung der Hausangestellten etabliert sich

Asunción: Das neue Gesetz bei der Formalisierung der Hausangestellten und bezüglich der Angleichung des Mindestlohns etabliert sich zwar langsam, aber sicher.

Nach Angaben des Ministeriums für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit (MTESS) wurden zwischen Juli und Mitte August 1.573 Austritte von Hausangestellten aus den Aufzeichnungen des Instituts für soziale Sicherheit (IPS) erfasst. Im gleichen Zeitraum sind jedoch auch 663 Vollzeitbeschäftigte in die Rentenkasse aufgenommen worden. Die Hausangestellten, die in den ersten 14 Tagen des Augusts als Teilzeitbeschäftigte gemeldet waren, sind 666. Unter den neuen Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigten befinden sich insgesamt 1.450 Personen.

Experten wiesen darauf hin, dass der massive Austritt von Hausangestellten (1573) aus dem Institut IPS auf einen Wechsel der Arbeitszeiten zurückzuführen sei und sie von den Arbeitgebern neu eingeschrieben wurden. Das MTSS fordert Berichte vom IPS an, um die Namen zu kennen und die Daten zu überprüfen.

Im April wurde eine Gesetzesvorlage verabschiedet, mit der die Hausarbeit geändert und auf 100% des Mindestlohns angehoben wird. Als der Mindestlohn für Hausangestellte nach offiziellen Angaben 40% des derzeitigen betrug, waren fast 30.000 Arbeitnehmer beim IPS versichert. Als diese Zahl im Jahr 2015 auf 80% anstieg, wurde sie auf 16.000 reduziert. Nach Angaben des Instituts IPS, das die Daten auf genaue Zahlen überprüft, gibt es jetzt wahrscheinlich bereits weniger als 5.000 Versicherte.

Anfang August regelte das Ministerium MTESS mit der Resolution 2660/2019 die Registrierung von Hausangestellten im Institut IPS im Rahmen der Teilbeschäftigungsmodalität und begründet deren Inkrafttreten mit Dringlichkeit. Das Dokument bezieht sich auf die Tatsache, dass die Anzahl der Arbeitsstunden, die eine Hausangestellte für die Einschreibung in die Sozialversicherung im Rahmen der Teilbeschäftigungsmodalität haben muss, an eine wöchentliche Arbeitszeit zwischen 16 und 32 Stunden angepasst werden muss.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Gesetz für die Regelung der Hausangestellten etabliert sich

    1. „wo gefühlt jede zweite Frau als Empleada arbeitet“

      arbeiten tun sie schon noch, aber fast keiner kann (will) es sich jetzt mehr leisten, diese Leute auch anzumelden. Weniger als 5000 sind noch offiziell angemeldet von ursprünglich 30.000+. Der Rest arbeitet immer noch – aber eben wieder in der Schattenwirtschaft, dank diesem Gesetz, welches an der Realität im Land vorbei geht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.