Gesundheitsprotokoll für internationale Flüge gebilligt

Asunción: Die Tourismusministerin Sofía Montiel de Afara machte heute Nachmittag öffentlich, dass ein spezielles Gesundheitsprotokoll für internationale Flüge nach Uruguay wurde gebilligt. Was sind die Voraussetzungen?

Das Gesundheitsministerium hat zusammen mit der zivilen Luftfahrtbehörde des Landes, dem Außenamt sowie dem Tourismussekretariat angekündigt, ein Protokoll ausgearbeitet zu haben, was bald umgesetzt wird. Dazu bedarf es ein negativen Covid-19 Test (nicht älter als drei Tage), eine internationale Krankenversicherung mit Covid-19 Behandlung auf der Intensivstation, sowie eine Krankenakte und eine eidesstattliche Erklärung über die Krankengeschichte. Genauer Details und erste Flugtermine (wahrscheinlich im September) werden noch bekanntgegeben.

Diese “Bubble Flights“ verbinden nur die Flughäfen “Silvio Pettirossi” in Paraguay und “Carrasco” in Uruguay. Diese werden zudem von der Weltgesundheitsorganisation und der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation und den Gesundheitsministerien beider Länder inspektioniert.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Gesundheitsprotokoll für internationale Flüge gebilligt

  1. Dafür wird die WHO gut bezahlt haben, das die Reisewilligen sich mit infizierten Stäbchen den Virus in die Nasen rammen lassen? Es hat schon seinen Grund, das gerade die Personen, die die Tests durchführen und intensiven Kontakt zu den Testmaterialien haben regelmaessig infiziert sind? In Wuhan in China laufen schon wieder die vom Regime organisierten grossen Massenpartys nachdem dort die politische Säuberungsaktionenj unter dem Covid 1984 Vorwand gelaufen sind und der mutierte Grippe Virus inzwischen das Niveau eines Schnupfen erreicht hat .

    1. vergesse zu erwänen das vor wuhan schon in italien der virus präsent war und dort auch eine säuberung der pensionskasse erfolgt ist um icht zu sagen italien war der erste hotspot nicht wuhan.

  2. internat. KV … jetzt wo keine devisen insland kommen ein neuer versuch zu ausl. geld zu gelangen durch covid … vermutlich werden dann viele auusländer zwangseingeweist und behandelt rein aus verdacht um geld abzukassieren, soviel zum hoax der fast schon kein hoax mehr ist. jede weltweite telenovella ist besser als dieser covid witz

  3. wenn das die Voraussetzung für Touristen ist um nach Paraguay zu Fliegen dann können sie den Flughafen auch gleich wieder zu machen, keine Schwein Fliegt unter diesen Bedingungen zum Urlaub machen nach Paraguay… selbst wir die Auswandern wollen und schon alles fertig haben werden so nicht rüber Fliegen.. wie soll man den ganzen Schwachsinn zusammen bekommen.. in 3 Tagen.. da lach ich mich kaputt.. für Hunde Papiere besorgen.. und und und.. dann Gute Nacht Paraguay..

  4. Ich muss 6 Tage vor dem Flug einen Uhhh-2.0-Viru-Test machen. Das dauert ja drei Tage, bevor aus der Hängematte gestiegen wird. Ich muss drei Tage vor dem Flug ein Flugticket kaufen, eine Krankenakte bringen, welche man hierzulande am besten ein halbes Jahr im Voraus machen lässt. Das kann ja dauern, bis die Turnschuhläufer die Daten zusammen getragen haben. Dazu muss ich eidesstattliche die Krankenakte erklären. Blöd, wenn man gar keine Krankenakte hat. Na, dann lässt man sich ein basteln. Alles in allem kostet das schon ne Menge, bevor ich den Petit Grosi überhaupt betrete. Ich glaube, die tun alles, damit die reichen Ausländer Bananastan nicht mehr verlassen. Etwas iritierend ist, wie hiesig 7 bis 11 Schul vielleicht Abgänger auf solch toooolle Protokolle kommen. Ein einfacher Mikrochip eingepflanzt in jeden Säugling – nachdem die Beatmetenträumchen wegen dem pösen Eduard Snowden nicht wahr werden konnte – wäre doch viel einfacher. Ja, die pösen Uhhh-2.0-Viru-Terroristen werden auch nicht weniger.

    1. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

      „Ich glaube, die tun alles, damit die reichen Ausländer Bananastan nicht mehr verlassen.“

      Und die Einheimischen wandern in Scharen aus.
      PY ist wohl für die Agenda2030 als entvölkerte Zone (von den Bush- & Co.-Estancias natürlich abgesehen) vorgesehen…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.