Gewaltsames Vorgehen gegen Demonstranten in CDE

Die Antiterroreinheit der Nationalpolizei ging gestern massiv gegen Demonstranten in Ciudad del Este vor, die eine Überprüfung der Wahlergebnisse forderten. Das Wahlgericht erklärte heute die Auszählung für beendet und bestätigte die offiziellen Wahlergebnisse.

Die Protestler forderten aufgrund der zahlreichen Unregelmäßigkeiten ein unabhängiges Gutachten und Transparenz über die Wahlunterlagen. Mitglieder zahlreicher Oppositionsparteien hielten sich vor der Wahlbehörde auf, als die Mitglieder der Wahljury sich auf den Heimweg machten.

Die Spezialkräfte zögerten nicht und setzten Gummigeschosse ein, dabei sollen auch Frauen und Kinder verletzt worden sein. Der Abgeordnete Óscar González Drákeford, der für die liberale Partei als Bürgermeister kandidierte, wurde ebenfalls am Bein durch ein Geschoss verletzt.

Quelle: ABC Color