Giftschlange versetzt Schüler in Angst und Schrecken

Villarrica: Bei den angenehmen Temperaturen werden auch Schlangen wieder aktiv. Eine Viper sorgte gestern für Aufregung in einer Schule vom Departement Guairá. In einem Video wurde das seltene Ereignis festgehalten.

Die etwa zwei Meter lange Schlange setzte mehrere Schüler der Bildungseinrichtung Nr.5 in Natalicio Talavera in Angst und Schrecken, als diese gerade Unterrichtsschluss hatten und das Gebäude verließen. Im Schulhof schlängelte die Viper entlang.

Ein Schüler hatte jedoch Courage und filmte die Yarará, eine Lanzenotter. Sie ist sehr giftig und kann äußerst aggressiv werden. Ein Biss von ihr endet in der Regel tödlich, wenn nicht schnell ärztliche Hilfe erfolgt. Zumindest ging dieser gestrige Zwischenfall für beide Arten, den Menschen und der Schlange, ohne größere Zwischenfälle vonstatten.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Giftschlange versetzt Schüler in Angst und Schrecken

  1. Sehe ich so ein Vieh ist es erledigt! Die Gefahr für Kinder ist einfach zu groß von denen Angegriffen zu werden.Im Gegensatz dazu lasse ich die Grünen Baumschlangen ihres Weges ziehen weil sie nicht Angriff wütig sind und eher schnell zu fliehen versuchen.Um es auch gleich klar zu stellen bin kein Freund von töten von Tieren aber eine Gefahr die noch zumal erheblich ist muss getötet werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.