Glück im Spiel, Pech im Leben

Capiibary: Ostern ist in Paraguay nicht nur Chipa, Familie und Bergsteigen. Dank reichlich Alkohol summieren sich auch mehr Tote als normal, egal ob in Spelunken oder auf der Straße.

Neben unzähligen Verkehrsunfällen mit Alkohol kam es gestern auch zu einer Tötung unter Einfluss von Hochprozentigem. Dabei verlor Vicente Ignacio Flores sein Leben.

Zusammen mit Rafael Benitez Delvalle spielte er Billard in einer Spelunke, wo auch Zuckerrohrschnaps ausgeschenkt wurde. Beide Männer waren Rivalen seit ihrer Kindheit. Das Spiel sollte entscheidend sein. Erst teilten beide Faustschläge aus. Später zückten beiden Messer und verletzten sich gegenseitig. Beide wurden zum örtlichen Gesundheitsposten gebracht und direkt weiter nach Coronel Oviedo gefahren. Flores überlebte die Reise nicht.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Glück im Spiel, Pech im Leben

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.