Glück im Unglück bei Wartungsarbeiten am Stromnetz

Encarnación: Am Dreikönigstag hatte ein Arbeiter, der im Auftrag der ANDE im Einsatz war, wohl einen Schutzengel mit dabei. Er überlebte, wenn auch mit schweren Verletzungen, einen Stromschlag.

José Monzón, 26, heißt der Verunfallte. Er war gestern im Distrikt Tomas Romero Pereira, im Gebiet von Virgen del Rosario, als Angestellter eines Elektrounternehmens im Auftrag des staatlichen Stromversorgers ANDE im Einsatz.

Es sollten Wartungsarbeiten am Stromnetz durchgeführt werden, als Monzón aus bisher unbekannten Umständen einen elektrischen Schlag erhielt. Er stürzte zu Boden und erlitt mehrere Brüche an Beinen und Armen. Minuten nach dem Unglück war die Freiwillige Feuerwehr zur Stelle und brachte den Verletzten in das örtliche Krankenhaus. Dort wurde er interniert.

Die Verletzungen von Monzón seien schwer aber nicht lebensbedrohend, erklärten die behandelnden Ärzte.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Glück im Unglück bei Wartungsarbeiten am Stromnetz

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.