Gottes Stimme im Dschungel von Paraguay

Asunción: Musik kennt keine Grenzen und kann Menschen begeistern. Das Orchester “Sonidos de la Tierra“ zieht viele Menschen in Europa in ihren Bann. Der erste Auftritt war in der Schweiz.

Die Besetzung des Orchesters besteht aus 21 jungen Musikern unter der Leitung von Luis Szarán. Bei den Auftritten wird musikalisch ein Teil der Geschichte von Paraguay wiedergegeben. Es ist eine Barockmusik und lehnt sich an das Erbe der Jesuiten an.

Am 22. Juni war Premiere mit dem ersten Auftritt der Kapelle. Das Konzert fand in Winterthur, Schweiz, statt. Die Tour geht noch bis Juli 2017. Sie führt in die Länder Italien, Österreich, Deutschland und Ungarn. Das Projekt wird von der Fundation Itaú und den Jesuitenmissionen unterstützt.

Das Repertoire der Musiker umfasst die wichtigen thematische Visionen “Gottes Stimme im Dschungel von Paraguay und das Erbe der der Jesuitenreduktionen“. So soll der Wert der Guarani Barockmusik von den Jesuiten in Südamerika bekannt gemacht werden.

Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.