Grenzöffnung Falcón-Clorinda nach Einigung mit staatlichen Vertretern und Argentiniern bestätigt

Falcón / Clorinda: Die argentinischen Chauffeure heben definitiv die Straßenblockade auf, die sie seit Montagabend hielten nachdem die Senave (Nationales Sekretariat für Qualitätskontrollen bei Samen und Pflanzen) erklärte die Kontrollen für Obst du Gemüse aus dem Nachbarland zu flexibilisieren. Eine diesbezügliche Vereinbarung wurde von beiden Seiten unterschrieben.

Paraguayische Autoritäten unterschrieben kurz vor Mittag den Vereinbarungsakt mit Repräsentanten der Fernfahrervereinigung Argentiniens im paraguayischen Konsulat in Clorinda, informierte Radio Monumental 1080 AM.

Die getroffenen Vereinbarung beinhaltet eine Flexibilisierung der Pflanzenschutzkontrollen von Seiten der Senave sowie die Wiederherstellung des Hafens Itá Enramada, damit Obst und Gemüse auch per Wasserweg nach Paraguay kommen können.

Mit der Rehabilitation von Itá Enramada, hoben auch die Bootsfahrer auch ihren Streik in Itá Enramada- Puerto Pilcomayo auf, den sie seit Montag parallel durchführten.

Der Verkehr kann seit Mittag wieder ohne Probleme die Straßen befahren und die Grenze überqueren.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.