Größter Rinderdiebstahl in Paraguay vor der Aufklärung

San Estanislao: Ein von der Staatsanwältin Sandra Ledesma geleitetes Ermittlerteam verhafteten vier Personen, die an dem Diebstahl von 1.800 Rindern beteiligt gewesen sein sollen.

Die Festnahme erfolgte in Itakyry, Alto Paraná. Einer der Festgenommene ist Ricardo López Mello, der als Verwalter auf der Estancia Palomita angestellt war und als Drahtzieher von dem Verbrechen gilt. Die anderen Verhafteten heißen Adrian López Mello, Rosa Mello und Maria López Mello, alle Verwandte von dem Administrator der Rinderfarm.

Auf die vier Festgenommenen waren Haftbefehle ausgestellt worden, nachdem am 4. Februar 2017 der Besitzer von der Estancia Palomita das Verschwinden der 1.800 Rinder angezeigt hatte. Der Viehdiebstahl wird als der größte in der Geschichte Paraguays betrachtet.

Der Verlust für den Eigentümer beläuft sich auf etwa 5,4 Milliarden Guaranies. Ledesma erklärte, dass die Festnahme der Verdächtigen dazu dienen werde, den Fall aufzuklären, der sich im Februar letzten Jahres ereignet habe.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.