Großes Zement Angebot lässt die Preise sinken

Asunción: Die große Menge an angebotenem Zement auf dem lokalen Markt sorgt dafür, dass die Preise sich normalisieren. Das Baumaterial aus nationaler Produktion gibt es für 50.000 Guaranies pro 50 kg Sack, was eine Verbilligung von 23% darstellt.

Noch vor Monaten als es quasi keinen Zement auf dem Markt gab, wurden problemlos Preise von 80.000 Guaranies und mehr pro Sack erzielt.

Derzeit sind 50.000 Guaranies der Durchschnitt. „Minetti“ Zement aus Argentinien kostet 53.000 Guaranies pro 50 kg Sack während der chilenische „Melón“ mit 43 kg Inhalt für 45.000 Guaranies zu haben ist. Brasilianischer „Yguazú“ Zement kostet 55.000 Guaranies und uruguayischer „Artigas“ Zement 50.000 Guaranies.

Nelly Vázquez, der ein Baustoffhandel führt erklärt dass die Verbilligung nicht nur auf das Überangebot zurückzuführen ist sondern auch auf eine sauberere INC, die nun keine Bestechungsgelder mehr fordert, um in ausreichender Menge zu liefern. Bei der INC müsste man immer ein extra zahlen um auf der Liste zu bleiben, in der die Großhändler notiert waren.

Unabkömmlich bleibt allerdings der ausländische Zement da nach wie vor die Nationale Zementindustrie (INC) nicht ausreichend produziert, um den Markt zu sättigen.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Großes Zement Angebot lässt die Preise sinken

  1. Ist die Zementmafia gesprengt worden oder hat die Preissenkung andere Gründe?
    Warum muss man in Paraguay immer alles hinterfragen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.