Großes Unheil abgewendet

Fram: Nachdem ein Wachmann geistesgegenwärtig einen Raubüberfall verhinderte, flohen die Täter. Die Polizei widmete sich den Fakten und fand in der Nähe einen Unterschlupf mit alle Accessoires. Es kam zu zwei Verhaftungen.

In der ukrainischen Kleinstadt im Süden des Landes versuchten am Freitag eine Gruppe Männer eine Filiale der Regional Bank auszurauben. Dabei gab sich einer als Kunde aus und wollte die Bank mit einem Beutel betreten. Als der Wachmann ihn bat den Beutel zu öffnen und ihm den Inhalt zu zeigen, zückte er eine Waffe, verschwand jedoch, da der Wachmann die Polizei rief.

Gestern dann fand man in einem Haus im Ortsteil Guazú Ygua von San Pedro de Paraná die Masken und Schutzwesten der Mitglieder. Man folgte einem Fahrzeug, mit welchen die Räuber vom Zielort flüchteten. Verhaftet wurde ein 30 und ein 74-jähriger Mann sowie ein 15-Jähriger. Die Erwachsenen, Florentino und Geronimo Cubilla sind Familienmitglieder von Ignacio Cubilla, einem Drogenboss, der im Regionalgefängnis von Itapúa einsitzt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.