Großmeister der Freimaurer-Loge fordert Ende der Untersuchungen gegen Cartes

Asunción: Ex-Präsident Horacio Cartes vermied es bei einem Untersuchungsausschuss zu Darío Messer zu erscheinen obwohl er aufgefordert wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt deswegen.

Staatsanwalt und Großmeister der Freimaurer-Loge Simbolica del Paraguay, Édgar Sánchez Caballero bat die Richterin Lici Sánchez die Untersuchungen wegen Nichtachtung einer Vorladung gegen Horacio Cartes einzustellen.

Laut dem Staatsanwalt lag keine Nichtachtung vor, obwohl er am 14. Dezember der Vorladung zum parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Thema Darío Messer nicht nachkam. Es sollte Geldwäsche durch Messer in Zusammenhang mit Cartes untersucht werden. Cartes antwortete schriftlich und meinte nicht kommen zu müssen, da er Immunität genießt.

“Auch wenn die parlamentarische Kommission gegründet wurde um Delikte wie Geldwäsche zu untersuchen, hat diese nicht die gleichen Befugnisse wie ein Gericht bzw. eine juristische Untersuchung, was zur Konsequenz hat, dass die Mitglieder der Kommission keine juristische Tätigkeit ausüben und demnach zwar vorladen dürfen, jedoch nichts unternehmen dürfen, wenn dem nicht nachgegangen wird. Der Einzige, der hätte etwas ändern können, wäre ein Richter oder eine Richterin gewesen, wenn diese angeordnet hätten Cartes mit polizeilicher Gewalt zum Termin zu begleiten.

Jetzt muss sich Richterin Lici Teresita Sánchez zu dem Thema äußern. Bisher vermied sie es Cartes vorzuladen bzw. ihn in irgendeiner Weise in die Pflicht zu nehmen. Wahrscheinlich wird die Anzeige vom Kommissionspräsident Rodolfo Friedmann mit Hilfe der von Cartes ernannten Generalstaatsanwältin Sandra Quiñonez archiviert.

Wochenblatt / Hoy / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Großmeister der Freimaurer-Loge fordert Ende der Untersuchungen gegen Cartes

  1. Noch so ein korrupter Fettsack. Die Idee der Freimaurerei wird in Paraguay völlig ad absurdum geführt. Vielleicht sollten sich Logen in anderen Ländern das mal ansehen.

  2. Ich habe vor 2 Monaten einen 100000.- Guaraniesschein zusammen mit meinen Hosen gewaschen… wann werde ich endlich als verkommener Geldwaescher mit Gewalt nach Tacumbu gebracht?

    1. den schein musst erst auf ein bankkonto einzahlen, ohne nachweis versteht sich, erst dann ist es geldwäsche weil du ja nicht erklären kannst das er gnaz alleine aus der waschmaschine gekommen ist wenn sie dich fragen woher der 100ni stammt *begloppteparaguayergesetze*

  3. Bei der rechen hiesigen Oberklassemafia gilt: „Krähe hackt der anderen kein Auge aus“ (danke El_Tucan) und beim krankhaft versuchenden Rest ihre Ratten mittels Müllverbrennung auszurotten git: „Ratte frisst der anderen keinen Zehen ab“.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.