Haushaltsplan 2012: steigende Steuerlast oder Verringerung nötig

Asunción: Der Minister für Finanzen, Dionisio Borda erklärte diesen Montag, dass die Regierung den überhöhten Haushaltsplan fürs kommende Jahr, der schon vom Abgeordnetenhaus abgesegnet wurde, korrigieren müsse.

„So wie er jetzt ist, kann es nicht funktionieren. Eine Sache die ich so noch nie gesehen habe“, versichert Borda.

„Der überhöhte Haushaltsplan der Nation für 2012 kann nur gedeckt werden wenn die Steuerlast auf 18 % angehoben wird. Dies ist aber praktisch nicht durchführbar“, unterstreicht Dionisio Borda.

Ein weiterer Weg, das Problem zu lösen, wäre wenn die Gesetzgeber der Lohnsteuer und einer Sojasteuer zustimmen würden.

Obwohl der Präsident Fernando Lugo, den Haushaltsplan abschmettern kann, hofft er noch auf die geistige Reife der Senatoren, die dem Rechenfehler Einhalt gebieten können.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.