Heftige Unwetter in großen Teilen des Landes

Asunción: Große Teile des Landes sind von heftigen Unwettern erfasst worden. Es regnet in vielen Bereichen stark.

Der Regen ist zumindest ein Segen für die Feuerwehrleute, Landwirte und Beamte aus dem Notstandssekretariats SEN, denn die vielen Feuerquellen im Land dürften gelöscht werden und die Kulturflächen der Produzenten erholen sich von der langen Trockenheit.

Aktuell herrschen schwere Gewitter mit Regen und starken Winden in den Departements Itaipú, Misiones, Caazapá, Guairá, Caaguazá und Central vor. Die Schlechtwetterfront soll im Laufe des Vormittags auch den Chaco erreichen. Ab dem Nachmittag beruhigt sich aber die Wetterlage in fast allen Bereichen des Landes und die Regenfälle sowie Gewitter hören auf.

Der Wind kommt heute vorherrschend aus dem Süden, aufgrund dessen sinken die Temperaturen deutlich ab. Die Höchstwerte liegen heute, für den Großraum Asunción, bei 18 °C. Am Abend und in der kommenden Nacht sind Temperaturen von rund 15 °C vorhergesagt. Die Höchstwerte liegen morgen, am Freitag den 13., aber schon wieder bei 24 °C und steigen am Wochenende auf über 30 Grad an.

Wochenblatt / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.