Heftiges Unwetter richtet schwere Schäden an

Katueté: Ein kurzes, aber heftiges Unwetter am späten Dienstagabend richtete schwere Schäden im Departement Canindeyú an. Die Landwirte waren über den Regen zwar erfreut, andere jedoch beklagten sich über umgestürzte Bäume und abgedeckte Dächer.

Nach Wochen regnete es wieder im Departement Canindeyú. Das Epizentrum des Unwetters war Katueté.

Während es am Dienstag zwischen 17.30 und 18.00 Uhr stark regnete, waren die Niederschläge 15 Minuten lang von einem heftigen Sturm und Gewitter begleitet. Starke Winde brachten ein Silo zum Einsturz, das Getreide, Soja und weitere landwirtschaftliche Produkte gelagert hatte. Des Weiteren wurden viele Häuserdächer abgedeckt und Bäume entwurzelt.

Die Sachschäden aufgrund des Unwetters waren sehr hoch, aber die Landwirte wiederum sind erleichtert, da dies ihrer Produktion zugutekommt.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.