Heute ist Stichtag für die neue Kfz Steuer

Asunción: Heute ist offiziell der letzte Tag um seine Kfz Steuer im Verkehrsdepartement der jeweiligen Stadt zu zahlen. Dabei gehen viele ungewöhnliche Wege. In Asunción gibts eine Gnadenfrist.

Um nicht ab Montag in Angst leben zu müssen, wenn man sich ohne gültige Steuerkarte auf Paraguays Straßen bewegt nahmen heute vielen den Vormittag zum Anlass um Schlange zu stehen. Nur bei den Jahresbeträgen gibt es von Stadt zu Stadt riesige Unterschiede.

Kleine Gemeinden wie Nueva Italia erlebten heute tatsächlich einen Ansturm von Kfz Steuer Touristen, die auf der Suche nach einer billigen Alternative waren. Für 108.500 Guaranies, so wurde dem Wochenblatt mitgeteilt, hat man einen Aufkleber, seine Karte und ein Jahr seine Ruhe. Wer in Asunción lebt, kann, wenn er da die Steuer zahlt, einige kleinere Vergünstigungen beim Parken genießen. Dennoch sind die Kosten überaus hoch ohne eine echte Gegenleistung. Von den Nachbargemeinden darf man jedoch auch nicht erwarten, dass diese die Straßen der Hauptstadt reparieren, nur weil man da sein Geld hingetragen hat. Auch am kommenden Montag kann man als säumiger Hauptstädter noch seine Steuer zahlen ohne zu befürchten mit einem Bußgeld belegt zu werden.

Die Wartenden in Villa Elisa wurden in den Morgenstunden mit Chipa und Cocido verwöhnt und am Nachmittag mit kühlen Getränken überrascht.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Heute ist Stichtag für die neue Kfz Steuer

  1. Schon klar alle warten bis zum letzten Tag, wie überall, regen sich dann auf, wenn sie mehrmals in einer Schlage stehen müssen, obwohl keiner Zeit hat, denn Terere trinken unter dem Mango Baum, steht an. Aber früher dran denken, achso denken, das ist ein großes Prob.

  2. Ich vergaß zu erwähnen, wenn es denn an dem letzten Tag der Frist regnen sollte, konnten sie nicht bezahlen, da Regen und sehr gefährlich. Man könnte ja nass werden.

  3. Das ist nunmal paraguayische Tradition, erst am letzten Tag die Pflichten zu erledigen. Früher, wo viel weniger ein Auto hatten, war das allerdings kein Problem, heute muss man eben viel warten.
    Aber nächstes Jahr wird man es garantiert auch so machen, Traditionen darf man nicht brechen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.