Hier endete das Leben eines 5-Jährigen

Alto Vera: Am gestrigen Mittwochmittag verlor ein Kind sein Leben nachdem es in eine provisorische Abwassergrube fiel. Seine Eltern merkten das Verschwinden erst nach Minuten. Da war es schon zu spät.

Im Bereich Poncho Primera Línea von Alto Vera, Departement Itapúa, kam es zu einem tragischen Unfall bei dem ein 5-jähriges Kind sein Leben verlor. Enzo Javier, der Sohn von Pedro Lezcano (35) und Sandra Parra (27) ging in den hinteren Teil des Grundstücks und spielte da. Beim Betreten der Bretter, die den Abwassergrube bedenkten, brach mindestens eines und der Junge fiel hinein. Erst nach einigen Minuten merkten die Eltern, dass ihr Sohn verschwunden war. Als sie sich der Grube näherten sahen sie ihren Sohn Kopf über in der Grube treibend. Sie holten ihn heraus. Er zeigte jedoch schon keine Lebenszeichen mehr. Sie brachten ihn trotzdem in den nahegelegenen Gesundheitsposten, wo Dr. Edgar Del Valle nur noch den Tod durch Ertrinken feststellen konnte. Staatsanwalt Edgar Ortiz untersucht den Vorfall.

Wochenblatt / Itapúa Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Hier endete das Leben eines 5-Jährigen

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.