Hinter den Kulissen in Ybycuí

Ybycuí: Unter Druck gesetzt von den Fristen bei Gericht wegen des Falles der drei Hausangestellten auf Kosten des Kongresses, hatte der Abgeordnete Tomás Rivas vor zu kündigen.

Seine Ehefrau, María del Carmen Benítez, Bürgermeisterin von Ybycuí und Präsidentin der Organización Paraguaya de Cooperación Intermunicipal (Opaci), hätte ihn dann im Abgeordnetenhaus ersetzen sollen. Damit hätte einer der Stadtratsmitglieder ihren Posten ersetzen müssen.

Ihm einer Audionachricht, die der Tageszeitung Última Hora vorliegt, kann man hören, wie er mit seinem politischen Team über die Situation sprach, die durch diverse Anzeigen wegen Unregelmäßigkeiten aussichtslos schien.

„Ihr sollt wissen, dass zu 99% María del Carmen die Stadtverwaltung verläßt, da es wahrscheinlich ist, dass ich von meinem Posten zurücktrete. All das hängt von der Situation von Miguel Cuevas ab. Wenn Miguel Cuevas bei drei Sitzungen fehlt, wird man in der Zwischenzeit, mehr oder weniger der 5. oder 6. April oder auch der 10. April, meine erste Anhörung bei Gericht ansetzen. Ich will dann kündigen, wodurch meine Ehefrau auf meinen Posten nach rutscht. Dann müsst ihr sehen was ihr entscheidet“, sagte der Abgeordnete Tomás Rivas, der sich schlussendlich wegen des Covid-19 vor der Anhörung bisher drücken konnte.

Rivas stellte drei Hausangestellte fiktiv im Kongress an, von wo ihnen Löhne gezahlt wurden, die er mit ihren Bankomat karten abhob und in geringer Weise an sie auszahlte. Der damalige Schaden betrug anscheinend nur 47 Millionen Guaranies, was jedoch ausreichend ist, da es sich um Betrug handelte.

Vor wenigen Monaten regte sich Widerstand in der Stadtratsversammlung, die die Abrechnung der Bürgermeisterin von der staatlichen Kontrollbehörde untersuchen lassen wollten. Bei einer Abstimmung wählte man 8:4 gegen die Bürgermeisterin. Rivas, der mit der Situation ganz und gar nicht einverstanden war, agierte – wahrscheinlich mit Geld – um einige umzustimmen, denn schlussendlich kam es zu einer weiteren außerordentlichen Sitzung im Stadtrat, wo dank fehlender Mehrheit der Haushaltsplan automatisch abgesegnet wurde.

Eine Gruppe von Bewohnern der Stadt, die keine Einkünfte aus den Händen von Rivas oder Benítez beziehen, forderten die staatliche Kontrollbehörde dazu auf, dennoch eine Finanzkontrolle von 2015 – 2020 durchzuführen. Obwohl man jetzt schon das Resultat kennt, möchte man sich nicht die Finger daran verbrennen. Rivas ist ein HC Anhänger.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.