Horacio Cartes gesteht Fehler öffentlich ein

Asunción: Bei einem Interview, was Ex-Präsident Horacio Cartes der englischsprachigen Financial Times gab, gestand er ein, dass sein Wunsch auf Wiederwahl ein Fehler war und eine unnötige Krise hervorrief.

Ohne echte Selbstrechtfertigung gestand er gegenüber Michael Stott ein, dass sein Handeln ein Fehler war. “Wenn sie mich heute fragen ob es ein Fehler war sage ich ja, weil es ein unnötiges Klima hervorrief“, sagte der Unternehmer und Politiker zu seinen Absichten der Wiederwahl.

Die Financial Times brachte ein Spezial mit 15 Artikeln zu Investitionen in Paraguay heraus, wo neben wirtschaftlichen Themen auch die politischen Komponenten breit gefächert dargestellt werden. Unter diesem Link kommen sie auf den Artikel der Bezahlversion.

Wochenblatt / Financial Times

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.