Hubschrauberabsturz über Luftwaffenstützpunkt

Asunción: Am heutigen Donnerstag gegen 08:00 Uhr stürzte ein Trainings-Hubschrauber der paraguayischen Luftwaffe auf dem Luftwaffenstützpunkt Ñu Guasu ab. Nach vorläufigen Informationen gelang es den Besatzungsmitgliedern, sich zu retten, bevor das Fluggerät Feuer fing.

Nach vorläufigen Informationen war eine Gruppe von Studenten der paraguayischen Luftwaffe in geringer Höhe mit einem Übungshubschrauber in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes Ñu Guasu unterwegs, als die Maschine abstürzte.

Die Pressestelle der Direktion für Zivilluftfahrt (Dinac) teilte mit, dass nach ihren Informationen die Verletzten umgehend in ein Krankenhaus gebracht wurden, nähere Einzelheiten seien jedoch nicht bekannt, da sich der Unfall im Zuständigkeitsbereich der FAP ereignet habe.

Augenzeugenberichten zufolge gelang es den Studenten, den Hubschrauber zu verlassen, bevor das Feuer ausbrach, so dass sie schnell versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden konnten.

Laut der Liste der Besatzungsmitglieder befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls vier Personen an Bord des Flugzeugs, und Berichten zufolge befindet sich ein Major in ernstem Zustand *.

Auf mehreren Videos wurde der genaue Zeitpunkt festgehalten, als mehrere Mitglieder der FAP zur Absturzstelle des Hubschraubers liefen, um die Besatzungsmitglieder zu retten.

  • Zu einem späteren Zeitraum wurden drei Tote gemeldet.

Wochenblatt / Twitter

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Hubschrauberabsturz über Luftwaffenstützpunkt

  1. https://youtu.be/pk_o7EeLNIQ

    Ich hätte den Motor mit Grasgesöff eisgekühlt. Wenn das nix geholfen hätte, dann wäre ich mit dem Schleudersitz abgesprungen. Deutlich auf dem Beitragsbild zu erkennen, mit neusten Feuerwehr-Technologie – einer mit Wasser gefüllten PET-Flasch – konnte der Brand gelöscht werden. So ist das, wenn trotz Millionen-€-hilfe der EU sämtlich Steuergelder in der Korruption versumpfen.

    3
    11

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.