Impfung wegen Mangel an Dosen ausgesetzt

Asunción: Das Gesundheitsministerium kündigte an diesem Mittwoch die Aussetzung der Impfung gegen Covid-19 in verschiedenen Regionen des Landes aufgrund von einem Mangel an Dosen an. Die Immunisierung wird jedoch im Departement Central und in der Hauptstadt von Paraguay wie gewohnt fortgesetzt.

„In einigen Regionen wird die Impfung für kurze Zeit unterbrochen, für kurze Zeit und wir brauchen Menschen, die sich weiterhin registrieren lassen”, sagte der Direktor des erweiterten Impfprogramms (PAI), Héctor Castro, auf einer Pressekonferenz.

Er argumentierte, dass im Moment nur noch etwa 26.000 Dosen übrig seien und die Ankunft einer größeren Menge des Impfstoffes in den nächsten Tagen sichergestellt sei, um den Prozess fortzusetzen, gab jedoch kein Datum an.

„Wir verpflichten uns, ständig Informationen bereitzustellen. Wahrscheinlich werden in einigen Regionen bis zu diesem Wochenende wieder neue Dosen eintreffen“, fügte der Direktor des PAI hinzu.

Die sechs Departements in denen die Impfung gegen Covid-19 wegen fehlender Dosen ausgesetzt wird, sind San Pedro, Guairá, Caazapá, Paraguari, Ñeembucú und Presidente Hayes.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.