“In der Bibel heißt es auch, dass man nicht stehlen soll“

Asunción: Der Senator von der Partei Honor Colrado, Sergio Godoy, ironisierte die Bitte des Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benítez, der die Bürger aufforderte, ein Gebet zu Gott zu richten, um der von Covid-19 verursachten Gesundheits- und Wirtschaftskrise zu begegnen.

Godoy war Gast im Fernsehsender GEN und dort sagte er, dass in der Bibel auch geschrieben steht: “Man soll nicht stehlen“. Er versicherte jedoch, dass “die Regierung voll von Dieben ist“.

„Das Besorgniserregendste ist, dass er, der Präsident, eine Antwort geben muss. In seinem Rechenschaftsbericht erfahren wir, dass er die Bevölkerung um ein Gebet bat, um Gott um eine bessere Zukunft zu bitten. Jeder Gläubige und Halbgläubige weiß, dass in der Kirche darum gebeten wird, dass Gott diejenigen erleuchtet, die das Zepter in der Hand halten“, sagte Godoy.

Er behauptete, dass das Staatsoberhaupt alle Bedingungen zur Bekämpfung der Korruption in seiner Verwaltung habe, versicherte jedoch, dass der Präsident keinen gesunden Menschenverstand besitze. „Er hat die Kraft, Korruption zu bekämpfen und eine bessere Zukunft zu suchen und was ist sein Ausweg? Man bittet Gott, das zu tun. Es scheint mir, dass Benitez nicht die geringste Klarheit und einen gesunden Menschenverstand hat“, erklärte er.

Der Senator betonte auch auch, dass von der Regierung nicht geleugnet werden könne, dass es einen Versuch gegeben habe, mitten in der Gesundheitskrise zu betrügen. „Ich beschreibe die Situation auch als peinlich, wenn man bedenkt, dass das erste Darlehen, das von der Geschäftsführung von Benítez beantragt wurde, sich auf den Erwerb von medizinischer Versorgung und Ausrüstung konzentrierte, aber schließlich wurde das Problem dank Spenden eingedämmt. Es kann nicht geleugnet werden, dass hier versucht wurde, den paraguayischen Staat auszurauben und zu betrügen“, erklärte Godoy.

Wochenblatt / La Nación / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu ““In der Bibel heißt es auch, dass man nicht stehlen soll“

  1. Na, du Till Eulenspiegel, das braucht dich ja auch nicht zu interessieren, ob ich nun mit dem Judengott Jahwe, dem Gott Allah oder aber dem von den Jahwe-Verehrern für den Rest der Welt erfundenen Christengott etwas am Hut haben. Denn gerade diese drei Götter haben ein und dieselbe Wurzel, nämlich den jüdischen Talmud. Zu deiner Information, ich respektiere stets Gottheiten, an die viele Völker der Welt glauben, und die jeweils an dem Ort entstanden sind, wohin sie auch aufgrund der besonderen Umstände jedem Teil der Welt zu Hause sind. Gottheiten, die nicht „auf Weltreise“ geschickt wurden mit dem Auftrag, die „Lehre mit dem Schwert zu verbreiten“ , denn solche Aufrufe sind Aufrufe zu Völkermorden. Die allermeisten Religionen der Welt sind nach wie vor dort zu finden, wo diese auch schon vor 5.000 Jahren und mehr zu Hause waren, und die dort heute noch zu Hause sind, wo sie entstanden sind. Es handelt sich um Religionen und Gottheiten, die auf das Volk, für das sie entstanden sind und auch für die dazugehörige Umwelt geschaffen sind. und noch nie andere Völker in der Welt belästigt haben mit Drohungen, die Völker mit Stumpf und Stihl auszurotten, falls sie nicht einen der aus dem Talmud entstandenen „Götter“ (Christengott oder Allah) anbeten wollen. Als selbst im unwirtlichen Germanien bereits höchste Kultur herrschten, war das angebliche „auserwählte Volk“ noch ein Volk von Kannibalen. Hier ist der Beweis: Das A.T erzählt uns heute noch, daß ein Jude namens Kain sein Bruder Kain auf dem Grill gebraten hate, zur Ehre seines Jahwegottes. Nun, solche Gottheiten sind grundsätzlich abzulehnen. Auch sind rundweg abzulehen sämtliche Gottheiten bzw. Religionen, die stets über alles andere gestellt werden.

  2. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    In der Bibel ist es vor allem in den Geschichtsbuechern so dass lange nicht alle Begebenheiten und Handlungen nach dem Willen Gottes waren. Das Abdriftwn eines Volkes zieht eben horrende Geschehnisse nach sich an denen nur das Volk selber schuld ist. Im Buch
    Ohne von Gott berufene Hirten herrscht geistliche und moralische Verderbnis (Jakob Tschartke) https://youtu.be/UxY546iC3zw
    Bedenkt man dass damals auch die Glaeubigen unter dem Volk den Heiligen Geist nicht besassen – anscheinen sogar die Leviten auch nicht.
    Das Abfallen vom Koenig der Juden hat nun mal Folgen fuer Jud und Heid.

  3. Kaneshapillai Kanagasuntharam

    Jeder bisherig amtierende Präsident des Sambi Südamerikas sorgt während seiner Amtszeit für Amigos und Family auf Lebzeiten aus.
    Unter diesem Präsidenten wurden mit seinem wohlwollenden Wissen Geheimverträge über Stromlieferungen nach Brasilien abgeschlossen. Der damalige Jefe der ANDE, staatlicher Stromversorger, hat dies angezeigt, seinen Posten geräumt, obwohl im zum Schweigen Millionen US$ angeboten wurden, weil er das paragauysche Volk nicht verkaufen wollte. Ja, die gibt es auch noch unter den Eingeborenen.
    Bezüglich Geheimverträge über Stromlieferungen nach Brasilien, in welche der heutig Präsident involviert ist, ist seitens Strafverfolgungsbehörden einmal genau nichts unternommen worden.
    Nun ist doch noch ein Glücksfall eingetroffen, um sich, Amigos und Family auf Lebzeiten gesund zu stoßen: der Uhhh-Viru-V2.0.
    “In der Bibel heißt es auch, dass man nicht stehlen soll“ ist im Sambi Südamerikas etwa so zu deuten, wie “In der Bibel heißt es auch, Sonntags sollst du ruhen und nicht mit Kleinkind auf dem Arm dein täglich Shwuddi Iglesias auf 120 dB zu totgetrilltem Leder und viel BilligPolarBier um dein selbst angefackelten Hausmüll turnen“.
    Bibel hin oder her, die Eingeborenen des Sambi Südamerikas tun genau das, was sie tun müssen um zu überleben und ihre vom Staat und Mama/Papa erhaltene Erziehung anzuwenden! Daraus kann man schließen, „du sollst stehlen, lügen, betrügen“ um zu überleben, „du sollst um deinen fackelnden Müll turnen, bis die Kinder auch das Müllabfackeln beherrschen und mit leeren Bierbücksen Türmchen bauen können“, um sich unter der Woche vom Wochenende zu erholen. Nicht umsonst verdient ein öhm „profesional“ Arbeiter des Sambi Südamerikas kardinale zwei US$ pro Stunde. Das reicht dann den meisten auch mit zwei Stunden arbeiten pro Tag für täglich Streichhölzer, BilligPolarbier und zwei Eier pro Kind der 14 Kinder. Und alle sind glücklich und zufrieden.

  4. Nun, gar zu gerne verstecken sich Leute aller Schattieren hinter der Bibel, denn gerade die Bibel hat für alle etwas, wenn man nur lange genug danach sucht. Der Dieb wird als Übertreter eines der Zehn Gebote gebrandmarkt, aber falls der Dieb zufällig Pfaffe ist, dann kennt dieser ja die Bibel gut genug, um zu wissen, daß er auch nur mit seinem Diebstahl Gottes Wille verwirklicht habe. Denn wer zwei Röcke hat, der soll jenem einen geben, der keinen hat. Und der klauende Pfaffe hat sich dann eben seinen ihm laut Bibel zustehenden Rock selbst geholt. Und wenn einer der geilen Pfaffen einer Sechzehnjährigen im Beichtstuhl den Heiligen Geist einflößt (die Spritze dazu hat er ja stets dabei), dann geschah auch dies im Sinne Gottes.

    1. Das ist genau diese blöde Reaktion von Menschen, die Gott absolut nichts am Hut haben. Sie ihnen von Herzen gegönnt, der ist für sich selbst verantwortlich. Doch so zu tun, als ob eine Großzahl der Pfaffen „klauen und geil wäre um 16-jährige Mädchen im Beichtstuhl zu verführen“, der ist in meinen Augen ein widerlicher, gottloser Geselle!

  5. Dad Problem sind in jedem Land die parteien und das allgemeine und gleiche Wahlrecht. Dieses System steht der Demokratie im Wege und dient nur der Spaltung und des Stehlens. Die jenigen die tatsaechlich entscheiden werden nicht gewaehlt, die sind oben und bespielen die Politik Marionetten.

  6. Die Korruption ist doch nicht nur in dieser Regierung vorhanden. Was redet dieser Senator für einen Schwachsinn. Die Korruption war bisher in ALLEN Regierungen vertreten, ohne Ausnahme. Und dann stellt sich automatisch die Frage, welche Parteien waren in all den zurückliegenden Jahrzehnten an der Macht, abgesehen vor ein paar kurzen Episoden durch Lugo und seine ebenfalls korrupten und unfähigen Gefolgsleuten? Der Staat, sämtliche Institutionen, sind wie ein Krebsgeschwür durchzogen von Parteiamigos und ihren Familienclans, die den Staat als Beute betrachten und sich auf Kosten des Volkes hemmungslos und skrupellos bereichern. Genau dort wird die Saat der Korruption gesät und gepflegt und geht täglich tausendfach überall im Lande auf! Wenn die Kirchen des Landes nicht Teil dieser Korruption sind, warum schweigen sie dazu überwiegend und gehen nicht endlich in die Offensive? Auch die Presse könnte viel mehr tun und nicht nur gelegentlich an der Oberfläche des gesellschaftlichen Problems kratzen. Der Karren, so scheint es, steckt hoffnungslos im Dreck.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.