Informieren Sie die Polizei, wenn Sie länger verreisen

Asunción: Viele werden zu Ostern verreisen und das Haus alleine lassen. Aber bevor Sie in die Ferne schweifen, sollten einige Sicherheits- und sogar Reinigungsdetails berücksichtigt werden, damit bei Ihrer Rückkehr noch alles so ist, wie es bei Ihrem Verlassen war.

Das Wichtigste vor einer Reise, in diesem Fall zu Ostern, die mehrere Tage dauern wird, ist die Sicherheit des Hauses.

Auch die Pflanzen müssen gut gepflegt und geschützt werden, weshalb vor der Abreise eine Reihe von Aktivitäten zu erledigen sind.

Überprüfen Sie, ob Tür- und Fensterschlösser sicher sind. Es wird nicht empfohlen, Öffnungen “zum Lüften des Hauses” zu lassen, da diese von Kriminellen oder sogar Ungeziefer genutzt werden können.

Wenn Vorhängeschlösser zum Sichern von Toren, Ketten oder ähnlichem verwendet werden, muss ebenfalls überprüft werden, dass sie nicht ausgetrocknet sind und wenn ja, ölen Sie sie ein, um beim Öffnen keine Probleme zu haben, wenn Sie zurückkehren.

Es dürfen nur die notwendigen Elektrogeräte eingesteckt bleiben.

Das Vorhandensein von Lebensmittel, Obst, Gemüse usw. muss ebenfalls überprüft werden, da sie Insekten anziehen und sogar schlechte Gerüche verursachen können.

Pflanzen müssen vor der Abreise reichlich gegossen werden, insbesondere solche, die im Haus bleiben, damit die Erde mehrere Tage feucht bleibt und die Erde nicht austrocknet.

Lassen Sie keine Wertsachen in Sichtweite oder in Reichweite skrupelloser Personen liegen, wie Fahrräder oder Gegenstände, die sich leicht über Mauern oder Tore entfernen lassen.

Überprüfen Sie vor der Reise, welche elektrischen Geräte eingeschaltet bleiben.

Licht an oder aus?

Obwohl es wichtig ist, dass das Haus nicht im Dunkeln gelassen wird, kann die Tatsache, dass das Licht mehrere Tage hintereinander brennt, auch Kriminelle anziehen. Es empfiehlt sich, sich an einen sehr vertrauenswürdigen Nachbarn oder einen Verwandten zu wenden, der in relativer Nähe wohnt, der das Licht täglich ein- und ausschalten kann.

Benachrichtigen Sie die nächste Polizeidienststelle

Das Vertrauen in die zuständige Polizeistation wird von jedem Bürger abhängen, der mitteilt, dass er nicht zu Hause ist und darum bittet, dass die Zone stärker patrouilliert wird, insbesondere an diesen Tagen, in denen sich viele Menschen außerhalb ihrer ursprünglichen Wohnungen aufhalten und auf Reise sind.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Informieren Sie die Polizei, wenn Sie länger verreisen

  1. Für mein Haus fast alles richtige Tipps. Allerdings werden unsere “Gesetzeshüter” garantiert NICHT von mir informiert dass mein Haus jetzt zum ausräumen freigegeben ist! .

    43
  2. Ich erinnere mich an einen fast identischen Artikel von vor ein paar Jahren. Da meinte ein Kommentarist: Da kann man ja gleich den Wohnungsschlüssel der Polizei mitgeben, dann bleibt wenigstens die Tür oder das Fenster verschont.

    27
  3. Hehe, der war echt spitze. Dat hat ABC Color der Empfehlungen der Polizei im Ausland abgeschrieben. Hiesig Vollprofi-Prästeinzeitpolizei würde niemals solche Empfehlungen an die Bevölkerung abgeben. Zu faul, zu doof und beides, um leerstehende Häuser auszuräumen. Die machen es sich einfach und warten auf der Comisaria bis einer daher kommt und einen Polizeirapport benötigt, zB. nach einen Verkehrsunfall. Da kommt Bares rein, damit dort auch das Geschichtchen eines jeden drin steht. Und ja, selbst erlebt, war nur Zeuge, aber der Anwalt des Geschädigten sagte, der Comisario hätte gerne eine Million PYG für den Rapport. Echt, sein eigener Anwalt! Also was soll sich hiesig Vollprofi-Prästeinzeitpolizei auch nur die Mühe machen die Comisaria zu verlassen.

    6
    2
  4. Die Polizei wird natürlich gerne einen Obolus annehmen und hoch und heilig versprechen, “a cualquier hora” das Haus zu bewachen und man dürfe sich “a cualquier cosa” an sie wenden.
    Danach werden sie sich überlegen, wann sie mal vorbeischauen werden, um nachzuschauen, was dort zu holen ist.
    Oder zumindest den Tipp, daß das Haus zum Ausräumen bereit steht, an den Kollegen, Vorgesetzten, Bruder, Onkel, Primo oder Kumpel weitergeben, die im Nebenjob als Einbrecher tätig sind.
    Wie kann man in der Zeitung nur solche Empfehlungen machen?

Kommentar hinzufügen