Israel stimmt der Wiedereröffnung seiner Botschaft in Paraguay zu

Asunción: Der Präsident der Republik, Santiago Peña, und der Premierminister Israels, Benjamin Netanyahu, führten ein Telefongespräch, in dem sie unter anderem die Unterstützung von Paraguay für die oben genannte Nation ansprachen, die sich in einem Kriegskonflikt mit der Hamas befindet.

„Ich habe mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu telefoniert, der Paraguay seinen Dank für seine Unterstützung in dieser schwierigen Zeit, die das israelische Volk durchmacht, zum Ausdruck brachte. Er begrüßte auch die Ernennung und Ankunft von Botschafter Alejandro Rubin in Tel Aviv und verpflichtete sich, die israelische Botschaft in Paraguay so bald wie möglich wieder zu eröffnen“, postete der Präsident.

Das Staatsoberhaupt teilte sein Gespräch mit der israelischen Behörde auf seinem X-Konto mit, in dem er erklärte, dass beide Länder weiterhin an der gegenseitigen Stärkung und Zusammenarbeit arbeiten und sich gleichzeitig dafür einsetzen werden, dass Frieden im Nahen Osten erreicht wird.

Als Reaktion auf die Entscheidung des ehemaligen Präsidenten Mario Abdo Benítez, die paraguayische Botschaft nach Tel Aviv zu verlegen, beschloss Israel im September 2018, seine Botschaft in Paraguay zu schließen. Jerusalem wird vom israelischen Volk als Hauptstadt dieses Landes beansprucht und Peña selbst betonte in früheren Erklärungen, dass Paraguay keinen Grund habe, Einwände gegen diese Position zu erheben.

Paraguay hat sich verpflichtet, die Botschaft nach Jerusalem zurückzubringen, und die derzeitige Regierung hat die Notwendigkeit betont, die Beziehungen zu Israel zu stärken, um über Handelsabkommen und die bereits bestehende Zusammenarbeit hinaus gemeinsame Vorteile für beide Länder zu erzielen.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Israel stimmt der Wiedereröffnung seiner Botschaft in Paraguay zu

  1. Arctic GmbH - der Preis-Leistungssieger ihrer Wahl!

    Was auffällt ist das in diesem Video der Alkoholkonsum als eine der Hauptursachen der Kriminalität in den Favelas ergründet wird.
    Inside Brazil’s Elite SpecOps Unit Storming the Favelas – https://www.youtube.com/watch?v=hd3HrbjaVMk&t=31s
    Die Prohibition wurde von den damals zunehmend gottlosen Menschen abgelehnt, weil sie erstens Jesus hassten (sie fühlten sich vom Christentum beleidigt) und zweitens das Trinken, also das Sündigen, als Ausdruck ihrer so genannten Freiheiten betrachteten. So betrachteten sie den American Way of Life als das Leben eines übergewichtigen Big-Mac-Säufers, der nun glaubt, seine Freiheiten auszudrücken.
    Das Gleiche passiert mit dem Bolschewismus in Russland, wo die Ermordung von Geschäftsleuten als Ausdruck der neu gewonnenen Freiheiten angesehen wurde.
    So wie die Franzosen das Abhacken des Kopfes des französischen Königs als Ausdruck ihrer Freiheiten betrachteten. All das war nur ein vertuschter, geradliniger, gerechtfertigter Mord.
    So verhält es sich mit der Sünde immer. Sünde wird von gottlosen Menschen als Teil ihrer selbst proklamierten Freiheiten betrachtet. Deshalb kann Demokratie auch nur in einer mehrheitlich christlichen Gesellschaft funktionieren. Sobald die Gesellschaft mehr und mehr wie Sodom und Gomorrha wird, beißt die Demokratie die gutwilligen und gesetzestreuen Bürger wie Lot in den Hintern.
    Kommunismus und Bolschewismus haben sich zu Beginn um 1880 bis 1930 als Demokratie getarnt. Das weiß nur fast niemand. Deshalb klammerten sich die Wiedertäufer in Russland so sehr an den Zarismus, weil sie nicht trauten, was diese neue demokratische Bewegung namens Bolschewiki sein würde, die sich als solche entpuppte.
    Normalerweise beginnt es mit einer Abneigung gegen Jesus, Gott und das Christentum, dann behaupten die Leute, die Sünde sei ein Ausdruck ihrer nunmehrigen Freiheit von der Bibel (sie glauben, nun frei von Gott und den Fesseln der biblischen Regeln zu sein), und dann breiten sich die Auswirkungen der Sünde immer weiter aus und verschlingen die Sünder immer mehr. Schließlich wollen sie alle in der Gesellschaft in ihren sündigen Lebensstil einbeziehen und beschuldigen die Christen der Intoleranz, der Ausgrenzung, der Beleidigung, des Gesetzesbruchs und dergleichen. Das ist die gleiche Geschichte wie bei Lot und seiner Siedlung in Sodom. Diejenigen, die jetzt in einem sündigen Lebensstil leben, werden immer intoleranter gegenüber allen anderen und aggressiv gegenüber denjenigen, die keine Trinker sind. Das wiederholt sich immer wieder, jetzt auch bei den Drogen, die sie “legalisieren” wollen und als “harmlos” deklarieren. Es ist dasselbe, was mit der Prohibition passiert. Übrigens hat die Prohibition gut funktioniert und die Generationen von Amerikanern gerettet, die das Land bis in die späten 1970er Jahre regierten. Die Prohibitionsgeneration wurde Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre pensioniert. Wir alle wissen, dass es von da an mit den USA bergab ging.

    22
    10
  2. Pena gefährdet das Leben der Paraguayischen Bevölkerung , indem er sich demonstrativ gegen den Islam stellt. Eine Tatsächliche Unterstützung beim Kampf Israels gegen den Islam werden weder er noch seine Armee leisten . Pena riskiert Glaubens Konflikte in Paraguay , um ein bisschen heisse Luft zu verbreiten.

    25
    6
  3. Die Gefahren des Islam sind unbestreitbar aber es ist unverantwortlich das Pena nur um zu protzen die Paraguayische Bevölkerung in Gefahr bringt. Mehr als warme Worte kann er Israel ohnehin nicht liefern und die sollte er sich sparen.
    Noch halten sich die muslimischen Gemeinden in Paraguay aus dem Krieg mit Israel heraus. Wenn sich das ändert treffen die Anschläge nicht das weit entfernte Israel, sondern nur die Menschen hier in Paraguay.

    22
    4
    1. Genauso sehe ich das auch. Py sollte lieber fuer keinen Partei ergreifen. Man sieht es ja an DE, obwohl ich hier lebe, die Tuerken machen was sie wollen, aber nicht in ihrem Land, sondern in DE. Demonstrationen, Haeuser sprengen ,Schutzgeld Erpressung usw. Das koennte uns hier auch bevor stehen.

      6
      23
      1. Einen Standpunkt nicht einzunehmen und eine Meinung nicht zu äußern, weil man Angst vor dem Terror des Islams hat, hieße sich dem Terror zu beugen und den Zielen des Islams zu unterwerfen.

        24
        8
        1. Nick, Du hast schon etwas Recht. Aber ein korruptes, kleines Land, wie Py, sollte sich aus allem raus halten. Denn es wird kein Geld fließen, weder in die eine Richtung noch in die andere. Py ist nicht in der Lage seine eigenen Leute zu schützen, vor der eigenen Kriminalität im Lande, geschweige dann vor organisierten Terroristen. Wenn es losgeht, küssen die dem Islam sofort den Arsch und verfluchen die Juden.
          Übrigens, sind und waren die Juden noch nie Heilige. Auch die haben Völker unterdrückt und machen es heute noch.
          Ich erinnere nur an den Haulokost, es gibt nach 76 Jahren keine Überlebenden mehr, die Anspruch auf Vergeltung hätten. Aber trotzdem wird De ständig darauf hin gewiesen, zahlen oder ich schicke 10.000.000 sofort über die Grenze und weitere folgen.
          Aber alles im Sinne des “heiligen Krieges”.
          Nicht um sonst, gibt es das Sprichwort: Du schacherst und handelst wie ein Jude.

          6
          23
          1. @eggi
            “Ich erinnere nur an den Haulokost, es gibt nach 76 Jahren keine Überlebenden mehr, die Anspruch auf Vergeltung hätten. Aber trotzdem wird De ständig darauf hin gewiesen, zahlen oder ich schicke 10.000.000 sofort über die Grenze und weitere folgen.”
            Du solltest dich zuerst einmal schlau machen, bevor du solchen Blödsinn schreibst!
            Heute gibt es auf der ganzen Welt noch 245.000 Holocaust-Überlebende. Sie leben in vielen verschiedenen Ländern. Die Hälfte von ihnen lebt in dem Land Israel. In Deutschland leben noch 14.000 Überlebende.
            Schönes Wochenende noch….

            1
            11
  4. Nick, Du siehst ja selber wohin das führt. Jetzt wollen die in De die AFD verbieten. Alle reden von Rechten , von Linken werden keine Straftaten begangen und ist keine Rede davon. Alles was passiert ist Rechts. Aber während Westdeutschland weiter als Schlafschafe umherlaufen, organisieren sich die Sachsen und somit der Osten wieder wie vor der Wiedervereinigung. Während der Westen meinte, ach wir können eh nichts machen, ist halt so.

    7
    24
  5. Redaktion, was soll das, Daumen geben könnt Ihr ja, aber eine Meinung die Eurer nicht entspricht, freigeben, geht nicht. Genauso wenig wie Eure Meinung preis zu geben. Gekauftes Blatt.

  6. Redaktion! seit Ihr freie Presse? Oder eine gekaufte Presse, wie fast alle anderen auch. Ich weiß, der” Medienberater” der Cartes Presse, will keinen Namen nennen, hat immer noch die Oberaufsicht über das ” Blatt”

  7. Noch eins Nick und alle anderen, wenn der Islam zuschlägt, ist das nicht wie die gekaufte EPP, es werden nicht nur private Personen betroffen sein, es wird auch die Elite betreffen,weil eben nicht gekauft. Somit der gesamte Staat Py. Und der Jude hällt “seinen” daraus. Auch der Ami oder Russe werden sich raushalten.

    3
    21

Kommentar hinzufügen