Jagd auf Fahrzeuge ohne Kennzeichen beginnt

Asunción: Eigentümer von Fahrzeugen, die ohne ein angebrachtes Kennzeichen von den Ordnungskräften entdeckt werden, müssen damit rechen, dass diese beschlagnahmt werden. Der Sinn hinter der Jagd auf diese Fahrzeuge ist, den Dieben zuvor zu kommen, die für die Ausführung von Überfällen Autos wie auch Motorräder ohne Nummernschild bevorzugen.

Staatsanwalt Emilio Fuster erhält laut Aussage der Nationalpolizei volle Unterstützung bei seinem Vorhaben. Wenn durch das aggressive Vorgehen die Anzahl der Fahrzeuge abnimmt, die Dieben nützlich sind, so sinkt auch die Kriminalität bzw. die Räuber machen Fehler.

Wenn man ein Fahrzeug kauft was neu ist bzw. über Japan und Chile gebraucht nach Paraguay gelangt muss zuerst ein Kennzeichen beantragt werden, bevor man damit herumfahren kann. Während der Wartefrist von derzeit drei Wochen bekommt man ein vorübergehendes Kennzeichen aus Papier welches man sich auch aus Metall fertigen lassen kann. Damit ist das Fahrzeug ausreichend gekennzeichnet.

Bei dem Vorgehen der Polizei und der Staatsanwaltschaft wird jedoch eines nicht bedacht und zwar dass mit wenigen Handgriffen Kennzeichen von Autos demontiert werden können. Eine relativ große Menge der Fahrzeuge bekommt seine Nummernschilder fest genietet.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass diese Aktion nur einige Wochen andauern wird.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Jagd auf Fahrzeuge ohne Kennzeichen beginnt

  1. Ein Bauer oder Arbeiter auf dem Campo hat nicht einmal einen Mindestlohn. Er kauft sich ein Moto an um zum Feld oder zur Arbeit zu kommen. Neben den rund 6-8 Millionen (5 Monate Arbeit) muss er dann auch noch die Chapa bezahlen. Rund 800.000 GS, als rund 10% des Anschaffungswertes.

    Senior Staatsanwalt Emilio Fuster, sorgen sie für eine Verbilligung der Beschaffung der Dokumente UND dafür das kein Moto ohne Chapa ausgeliefert werden darf.

    Als Dieb würde ich ein Auto benutzen welches ein selbst ausgedrucktes „P“ Papier an der Windschutzscheibe trägt oder eines mit Chapa, welches unter der Anhängerkupplung sowieso nicht zu sehen ist. Vielleicht würde ich auch einfach eine Auto oder ein Chapa stehlen?

    Aktionosmus vor Denken. Anders herum wäre besser.

  2. Die Fahrer von nicht gemeldeteten Autos oder Motos auf dem Campo werden sich keine Sorgen machen müssen. Die werden auch in 10 Jahren noch ohne Chapa im Campo herumfahren. So viel Polizeig gibt es gar nicht, um dort auch noch zu kontrollieren. Bis zum nächsten Dorf wird es auch kein Problem sein, weil die Dorfsheriffs kostenlos beide Augen zudrücken. Das finde ich soweit auch ok.
    Für den Verkehr auf den Rutas und in den Städten finde ich es auf jeden Fall angebrachter als die lächerliche
    ITV. vVor der ITV sollten auf jeden Fall Strassenreparaturen stattfinden, damit man sich die Autos nicht kaputt fährt (Stoßdämpder, sich lösende Radmuttern, Reifen und andere wichtige Schrauben, die sich durch das Gerüttel lösen). Ferner dürfte es nur noch nur noch fachlich wirklich ausgebildetete Mechaniker geben, die das Auto nicht kaputtreparieren, denn die kosten nicht nur Geld sondern spielen der ITV direkt in die Hand.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.