Jeden Tag eine gute Tat

Asunción: Am Nachmittag des vergangenen Dienstags fand ein Polizist eine Ande Rechnung zusammen mit dem exakten Betrag um diese zu bezahlen. Anstatt sich mit dem Geld aus dem Staub zu machen versuchte er die Eigentümerin zu finden. Bei der Polizei wurde ihm dann angeraten die Stromrechnung mit angeheftetem Geld zu bezahlen.

Pedro Velázquez, Unteroffizier der Nationalpolizei, fand beim Betreten des Aufzugs im Landwirtschaftsministeriums eine Ande Stromrechnung mit 600.000 Guaranies angeheftet. Da auf der Rechnung der Name verzeichnet ist versuchte er über die Ande und die Polizeidatenbank an die Adresse zu gelangen. Da dies erfolglos verlief berichtete er seinem Vorgesetzten im Vizeministerium für Viehzucht, was ihm widerfuhr. Dieser riet ihm die Rechnung mit dem gefundenen Geld zu begleichen. Genau diesem Rat folgte Velázquez umgehend.

Bisher kam der Person, die mutmaßlich ihr Geld verloren hat, Mercedes Viuda de Zárate, die Handlung nicht zu Ohren. Falls sie jedoch die Ande Rechnung haben will kann sie sie bei dem Wachmann im besagten Vizeministerium abholen.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Jeden Tag eine gute Tat

  1. Da stimmt was nicht , auf jeder ANDE Rechnung steht oben in der Mitte die “ NIS: Nummer „,
    darunter sind bei der ANDE alle Anschluss- und Kundendaten gespeichert.
    Es sei denn,
    die regionalen Mitarbeiter der Ande wollten für ihre Bemühungen etwas mithaben von den 600.000,- GS.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.