Mord und Selbstmord in Guairá

Ñumi: Am gestrigen Mittag erschoss der 23-jährige Angel Peña zuerst seine Ex Freundin Jessica Acuña (17) und danach sich selbst. Dieses Verbrechen ereignete sich 25 km südlich von Villarrica.

Nach Zeugenaussagen diskutierten beide am gestrigen Mittag bis Angel Peña einen Revolver zog und plötzlich auf die Schülerin schoss. Nachdem ihm klar wurde, was er tat, schoss er sich in den Kopf.

Polizeikommissar Herme Darío Quintana erklärte, dass nach einer langen Beziehung der junge Mann Nacktfotos der Schülerin in ein soziales Netzwerk hochgeladen hat, worauf die Familie des Mädchens Anzeige erstattete. Angel Peña floh daraufhin nach Argentinien, von wo er plötzlich zurückkam, um eine Waffe zu kaufen und erneut das Gespräch zu suchen. Anwohner hörten die Schüsse und alarmierten die Polizei, die umgehend den schrecklichen Tatort sicherten.

Nach dem Feststellen der Todesursache durch die Gerichtsmedizin, in beiden Fällen Kopfschuss, wurden die leblosen Körper den Familienangehörigen übergeben.

(Wochenblatt / Radio 970 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.