Juan Manuel Iturbe kehrt zu Cerro Porteño zurück und spielt die Copa Libertadores

Asunción: Der Stürmer und Inhaber der paraguayischen sowie der argentinischen Staatsbürgerschaft, Juan Manuel Iturbe, trainiert diesen Dienstag ab 19.00 Uhr erneut in der Aufstellung des prestigereichen Clubs Cerro Porteño. Er bestätigte seine Teilnahme an den normalen Spielen des „Zyklons“ sowie die der Copa Libertadores.

Juan Iturbe wird die Nummer 21 tragen und somit an Stelle von Francisco Javier García spielen. Diese Information gab heute Nachmittag der Klub über seine offizielle Twitter Seite bekannt.

Sein erstes Spiel bei Cerro Porteño bestritt der Überflieger am 28. Juni 2009 gegen den Klub Libertad. Später versuchte der jugendliche Rebell aus dem Vertrag auszusteigen und wurde von der Fifa in die Schranken gewiesen. Bis Ende Juli 2011 ist er vertraglich an Cerro Porteño gebunden.

Vor einigen Wochen kaufte der portugiesische Klub Porto den Spieler, der erst Mitte des Jahres nach Portugal reisen kann um zu spielen. Manchester United ist ebenfalls an ihm interessiert und zahle was verlangt wird, um ihn zu bekommen.

Der 17-jährige Iturbe, der in Buenos Aires geboren wurde und in Paraguay aufwuchs, schloss aus, der paraguayischen Nationalmannschaft U20 beizutreten und spielt lieber für Argentinien. Doch ohne Training und Spiele verliert er womöglich seine sportliche Stärke, was ihn nicht helfen dürfte auf dem Weg nach Europa und den Schritt so nachvollziehbar macht. Sein Talent wird öfters mit dem von Lionel Messi verglichen. Sein Wert wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.