Für alle Fahrzeuge in Paraguay wird bald eine technische Überprüfung Pflicht

Asunción: Gestern unterschrieb der Präsident der Republik ein Dekret welche die Dinatran dazu bevollmächtigt, Werkstätten auszusuchen, die technische Revisionen abnehmen können. Die Städte überwachen dann die Operation dieser Überprüfung.

Noch vor Ende des Jahres müssen alle Fahrzeuge des Landes, inklusive Motorräder zu einer technischen Überprüfung gebracht werden, wenn sie im Straßenverkehr genutzt werden sollen. Mit einer öffentlichen Ausschreibung sollen die Werkstätten gefunden und zertifiziert werden für diese Aufgabe, informierte die nationale Transportdirektion (Dinatrán).

Der regierende Präsident unterschrieb gestern das Dekret 6.139 welches das Gesetz 3.850 gültig macht und somit alle möglichen Fahrzeuge aus dem Straßenverkehr zu einer technischen Inspektion heranzieht.

Humberto Rodas, von der technischen Inspektion der Dinatrán, erklärte das ab jetzt 10 Tage gegeben werden, um die Ausschreibung zu realisieren, die die Werkstätten im ganzen Land heraussucht.

„In unserer Liste der Dinatrán haben wir schon 10 Werkstätten die registriert sind, zwei in Asunción, zwei in Ciudad del Este, eine in Coronel Oviedo und eine in Yby Yaú, soweit ich mich erinnere. Die Idee ist das weitere Werkstätten dazu kommen um die Kapazität einer einzelnen nicht zu überschreiten“, erklärte der Techniker.

Rodas erklärt weiter, „dass die Mindestnorm keinen Konflikt zu den Normen der Stadt Asunción, der Setama oder der Ivesur darstellt“.

„Was gemacht wird, ist eine nationale Norm”. Die Überprüfung wird obligatorisch nachdem die Werkstätten befähigt wurden sind. Die Städte müssen dann die Aktivitäten kontrollieren.

Ein überschaubarer Zeitraum

„Den Bürgern wird genügend Zeit gegeben um sich der neuen Situation anzupassen. Keiner soll damit überrascht werden. Doch die Maßnahme tut Not und benötigt eine Umsetzung“, unterstrich er.

Im Artikel 6 des Gesetzes 3.850 steht das „Die Konzessionäre für eine Dauer von 5 Jahren Verträge bekommen. Es können sich alle Typen von Mechanikern samt Werkstätten präsentieren“. Die Konditionen für diese Arbeit werden von dem staatlichen Büro für öffentliche Verträge ausgegeben.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Für alle Fahrzeuge in Paraguay wird bald eine technische Überprüfung Pflicht

  1. Bei entsprechender Umsetzung gibt es dann wieder freie Fahrt in Paraguay. Die Hälfte der Fahrzeuge wird dann wohl still gelegt…
    (rofl)

    1. Vor allem müssen sie dann viele Busse und Lkws aus dem Verkehr ziehen. Außerdem dürfte es einen Aufstand der „kleinen“ Leute geben, die sich keinen besseren Wagen leisten können, ihn aber wirklich brauchen.

      Im übrigen sollten auch die Tankstellen mehr überwacht werden, vielfach wird hier der Sprit, vor allem Diesel, reichlich gepanscht….

  2. Es wird sich am Straßenbild nix ändern. In der Vergangenheit wurden auch schon viele Busse überprüft und bemängelt, aber die fahren immer noch. Der Korruption sei dank. Und es wird sich mit Sicherheit, wenn überhaupt, erst einmal auf die großen Städte beschränken. Wenn sie es wirklich umsetzen, dann wird die Wirkung auf die Schrottfahrzeuge erst in einigen Jahren zu spüren sein.

  3. Ob das hier geht, das glaube ich nicht. Bei der Korruption, die hier besteht, wird nichts geschehen. Wenn das eingeführt wird, dann gibt es kein Taxi mehr und 50% weniger Fahrzeuge, geschweige denn Busse.

  4. Soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
    ein Quatsch…
    Ich warte schon seit 1 Jahr auf meine Habilitation
    für die Camioneta…
    und schon seit 2 Monate auf die Chapa
    und Habilitation für´s Moto.^^lol.

    An Lahmarschigkeit ist der PY-Staat
    bzw. deren „Zulieferer“ nicht zu unterbieten.

    Demnächst gibt es wohl einen Generalstillstand…
    da die Executive es nicht auf die Reihe bekommt.^^

    Sollten wohl erst mal die Grundvoraussetzungen
    für Ihre Gesetze schaffen^^
    Ansonsten sieht das nur für
    weitere Abzocke-Vorsorge aus.^^

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.