Junger Familienvater stirbt bei Motorradunfall

Kolonie Sudetia: Ein junger Familienvater war am Samstag in einen Motorradunfall verwickelt. Er starb am Sonntagnachmittag an seinen schweren Verletzungen.

Der Deutsche Ronald Stock war am Samstagnachmittag mit seinem Motorrad in der Gegend von Kurusu im Bezirk Paso Yobai, Departement Guairá, unterwegs. Auf einem Erdweg prallte er mit einem anderen Motorradfahrer zusammen. Anwohner am Unfallort leisteten dem schwerletzten Deutschen Erste Hilfe. Er wurde mit einem Einsatzfahrzeug der örtlichen Polizeistation in ein Krankenhaus nach Villarrica gebracht. Aufgrund der ernsthaften Verletzungen kam Stock in das Trauma-Hospital von Asunción, wo er am Sonntagnachmittag verstarb.

Laut dem Polizeibericht soll es sich bei dem anderen beteiligten Motorradfahrer um einen Lehrer gehandelt haben, der bei dem Unfall nur leichte Verletzungen davongetragen habe. Die genaue Ursache des Zusammenpralls steht noch nicht fest. Die Staatsanwaltschaft hat nach dem Todesfall jetzt die weiteren Ermittlungen in der Sache aufgenommen.

Stock hinterlässt drei Kinder und eine Ehefrau. Er wanderte erst vor einigen Jahren von Deutschland nach Paraguay aus, wo er sich bei seinen Eltern in der Kolonie Sudetia, im Bezirk Paso Yobai, Departement Guairá, niederließ. Auf dem elterlichen Betrieb widmete er sich der Landwirtschaft und war zuletzt als Traktorist bei der regionalen Yerba-Ernte im Einsatz.

Stock, der erst vor knapp vier Wochen seinen 35. Geburtstag feierte, engagierte sich auch für das soziale Leben in der Kolonie Sudetia. Er wurde in die Vorstandschaft des örtlichen Sportvereins gewählt, wobei er an mehrere Arbeitseinsätzen für die Modernisierung des Areals beigetragen hatte.

Die Beerdigung fang gestern auf dem Friedhof in der vorher genannten Kolonie im engsten Familienkreis statt.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.