Katamaran als neue Touristenattraktion

Insbesondere für Touristen oder Einheimische, die einen Ausflug zum binationalen Wasserkraftwerk Itaipú planen, können diese nun auch einen Bootsausflug mit einem Katamaran einplanen. 40 Personen finden Platz und verbringen eine Stunde auf dem Stausee vom Wasserkraftwerk. Die Kosten dafür betragen 30.000 Guaranies.

Mehrere Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Tourismus und von Itaipú nahmen an der Jungfernfahrt teil, die am Yacht Club von Hernandarias begann. Hier werden auch für die Öffentlichkeit nun Rundfahrten angeboten, jeweils aber nur an den Wochenenden. „Dank der Anstrengungen, die wir mit den Unternehmen Macuco Safari in der Region gemacht haben konnte das Projekt verwirklicht werden. Es hat eine Weile gedauert aber nun ist es doch noch vollbracht worden“, sagte Rogelio Sallaberry, Koordinator für den Tourismus von Itaipú. Er fügte an, derzeit seien die Bauausführungen für einen Katamaran Hafen schon voran geschritten. Es sei ein binationales Projekt, das vom Direktor Itaipús, James Spalding und dem Staatspräsidenten Horacio Cartes initiiert worden wäre, fügte Sallaberry an.

Die Stadt Hernandarias aktivierte letzten Monat die Rundfahrten auf dem Gewässer vom Yacht Club aus, bis die neue Anlegestelle fertig gebaut ist. Jeweils aber nur am Samstag und am Sonntag, um 13:00 Uhr, 15:00 Uhr und 16:30 Uhr, beginnen die Touren und dauern in etwa eine Stunde. Die Strecke wurde auch beleuchtet, damit in Zukunft Nachtfahrten angeboten werden können.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.