Blas Llano bleibt hart

Asunción: Blas Llano, Präsident des Senats, bestätigt, dass die Angestellten für dieses Jahr die zusätzlichen Gehälter für September und Dezember nicht erhalten werden. Diese Einsparungen werden im Kongress durchgeführt und sollen ein Beispiel für alle anderen staatlichen Einrichtungen sein.

Ohne auf die Beschwerden der Gewerkschaften zu reagieren, kündigte Blas Llano an, dass dieses Gesetz umgesetzt wird und bestätigt nochmals, dass die Angestellten keine zusätzlichen Gehälter für September und Dezember erhalten. Von den vier zusätzlichen Gehältern haben sie zwei (im März und Juni) erhalten. Die Angestellten bleiben also nicht ganz ohne Bonus. Das „normale Weihnachtsgeld“ bleibt von dieser Regelung ausgenommen.

Heute, so Blas Llano sparen wir über 2 Millionen US-Dollar, im Jahr 2015, wenn alle vier zusätzlichen Gehälter eingespart werden, sind es 5 Millionen US-Dollar. Die Kritik des liberalen Politikers ist, dass „Gemeinwohl, vor dem Wohl Einzelner, steht“, es kann nicht sein, dass 600 Angestellte wichtiger sind, wie der Rest der 6 Millionen Paraguayer, erklärt er.

Die eingesparten Gelder werden in den Bereichen Gesundheitswesen und Bildung eingesetzt werden. „Glauben sie nicht, dass wir mit diesem Geld andere Angestellte begünstigen, diese Aktion ist auch gegen niemand gerichtet.

Welche jetzt am meisten schreien, sind die mit den höchsten Gehältern.

Es kann nicht als gerecht angesehen werden, auf dem Rücken anderer zu leben. Verfolgen wir weiter diese Politik, verlieren wir den Kontakt und die Zustimmung der Bevölkerung.

Wir müssen verstehen, dass die Politik wechselt, wir haben zwei Möglichkeiten, wir leben mit dem Wechsel oder wir werden ausgewechselt.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Blas Llano bleibt hart

  1. > Wir müssen verstehen, dass die Politik wechselt, wir haben zwei Möglichkeiten,
    wir leben mit dem Wechsel oder wir werden ausgewechselt. <

    Sollte das wirklich der ERSTE sein, der das verstanden hat ???

    1. @kopfschüttler
      Es liest sich so als ob er das Verstanden hätte. Anscheinend ist ihm bekannt das Gier in kurzer Zeit viel und auf Dauer nichts bringt.

      1. ich sehe das etwas anders. wer hat blas llano, alias „brad pig oder cure blanco“,
        zu seinem neuen posten verholfen? kein anderer als HC, der 12 colorado senatoren
        gegen den colorado dissidenten dario monges stimmen liess und fuer den PLRA
        kandidaten blas llano. fuer mich ist also llano nur der ausfuehrende eines planes
        von HC.dieser vorschlag der gehaltskuerzung bekommt von den leuten viel beifall,
        bringt aber parteipolitisch bestimmt schwierigkeiten mit sich. bestimmt 90% der
        angestellten im senat wurden durch politischen einfluss eingestellt. kinder,neffen
        und nichten, geschwister,schwager und schwaegerinnen von einflussreichen
        politikern sind in der ueberzahl, daneben auch „freundinnen“ von parlamentariern.
        also macht llano die“drecksarbeit“ fuer HC, damit dieser nicht das image des
        „boesen mannes“ unter den parteifreunden bekommt.
        vielleicht liege ich falsch, aber blas llano ist bestimmt keiner, der dies aus ethik tut.

        1. @ franz lehrl

          Das liest sich sehr plausibel.
          Sollte das Gesetz umgesetzt werden, dann ist das ein Erfolg für Paraguay, egal wer hier die Dreckarbeit macht.
          Allerdings wird dann cure blanco wohl eine grosse Belohnung bekommen.

  2. Es wäre einfach zu schön, wenn erstmal einer es erkannt und auch verstanden hätte. Wenn er dies jetzt tatsächlich umsetzen kann … Warten wir ab.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.