Keine 10 Sekunden aus dem Knast raus und erneut verhaftet

Asunción: Als Insasse von Tacumbú seiner Entlassung entgegenzufiebern ist sicherlich etwas Schönes. Doch wenn kaum ein Augenblick vergeht und man zurück muss, hat man noch weitaus mehr auf dem Kerbholz als zuvor angenommen.

Laut einem Bericht der Anti-Entführungseinheit die gegen den Insassen Cristián Cabañas ermittelte, war der gerade dabei das Staatsgefängnis zu verlassen, als sie ihn wegen Erpressung verhafteten, da er sich als ein Mann auf der Suche nach einer Frau ausgab und diese ihm im Laufe der Zeit intime Videos schickte und er sie später erpresste, damit er sie nicht veröffentlicht. Allein mit der einen Frau, dem Opfer verdiente er 70 Millionen Guaranies in einem Zeitraum von 5 Monaten. Obwohl er wegen Drogenhandel im Gefängnis saß scheint es so, als ob er jetzt die Sparte Erpressung von Frauen per Telefon leitete.

Wochenblatt / Paraguay.com

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.