Keine Unterstützung für Dilma Rousseff von Paraguay

Die Regierung von Horacio Cartes hat beschlossen, ein Unterstütztungsschreiben des Mercosur und der Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR) gegen ein mögliches Amtsenthebungsverfahren der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff nicht zu unterzeichnen.

„Wir stören nicht die inneren Angelegenheiten der Länder“, sagte Vize-Außenminister Oscar Cabello. Er ist im Moment zuständig für auswärtige Angelegenheiten, nachdem sich der Außenminister Eladio Loizaga in Japan aufhält. „Die Position Paraguays ist es, die Institutionen in Brasilien zu respektieren“, erklärte Cabello. Er fügte an, die Selbstbestimmung der Regierung und der Menschen in Brasilien müssen respektiert werden. „Das Land ist ein Musterland. Es ist nicht erforderlich, dass unsere Aussage notwendig ist. Wir halten uns an die Souveränität der Länder“, betonte Cabello.
Laut dem Minister hätten verschiedene Initiatoren aus dem Mercosur und der UNASUR zur Unterstützung der brasilianischen Präsidentin eine Erklärung vorbereitet, einer gerichtlichen Anklage zu entgehen und somit das Amtsenthebungsverfahren zu vermeiden.

Quelle: ABC Color