Kirche engagiert sich für den Umweltschutz

Asunción: Monsignore Mario Melanio Medina und andere Vertreter des Kirchenausschusses haben gestern bei einem Treffen mit dem Leiter des Ministeriums für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Mades), Ariel Oviedo, ihre Bereitschaft erklärt, bei der Reinigung des Flusses Mburicaó mitzuhelfen.

Medina zeigte Interesse an der Aufräumaktion, die vom Ministerium Mades organisiert und am 16. Februar um 07:00 Uhr beginnen wird. Hier sollen viele Freiwilligen den Fluss Mburicaó säubern.

Beide Institutionen waren sich einig, dass das Bewusstsein für eine saubere Umwelt der wichtigste Teil dieser Kampagne sei, ein Punkt, an dem die Kirchen stark unterstützen werden.

Oviedo wiederum machte darauf aufmerksam, dass Techniker des Ministeriums in Umweltfragen geschult werden könnten, insbesondere in der Behandlung fester Abfälle, damit sie später die Informationen an Schüler weitergeben.

Sie sprachen auch über Maßnahmen, um koordiniert zu arbeiten und so Lösungen für soziale und Umweltprobleme zu finden. Der Kirchenausschuss ist bereit, gemeinsam mit weiteren Institutionen Lösungen für Probleme zu finden, die die Umwelt betreffen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

25 Kommentare zu “Kirche engagiert sich für den Umweltschutz

  1. Ja. ICH will ja auch mein Barrio säubern. Ich hoffe, dass sich viele Wochenbatt-Leser als Freiwillige melden. Es gibt viel zu tun, packen Sie es an!
    Des Weiteren möchte ICH Lösungen für soziale und Umweltprobleme in meinem Barrio finden, habe zwar keine Ahnung wie man sowas macht, ist aber reine Nebensache, stelle mich trotzdem zur Verfügung.
    Vielleicht hilft ja beten. Am besten warte ich noch ein paar Jährchen bis Jesus uns wieder besuchen kommt. Dann erübrigt sich das auch mit den sozialen und Umweltproblemen in meinem Barrio. Na? Na, weil dann alle LBGT-Quer oder Moslems geworden sind. Na? Na, alle lieben sich und werfen ihren Müll in die Mülltonne. Na? Na, soziale und Umweltprobleme alle Dank MEINEM Engagement wie von alleine gelöst. Einfach geniale Institution bin ICH doch!

      1. Na? Selten so viel Müll in einem Kommentar gelesen? Na, dann hast du offensichtlich alle meine anderen tausend der letzten Jahrzehnte noch nicht gelesen. Das ist dann in der Summe, moment, aha, ja, ein paar zehntausend Kommentare, schätzt meine Fingerabzähl-App.
        Hobbies habe ich schon, zB. die Anzahl kardinaler drei Sätze eines Tauben (engl. def) zu lesen, doch da bin ich schnell durch und schreibe zwischenzeitlich bis zu deinem nächsten Kommentarantworteinzeller innerhalb der nächsten fünf Jahre na? Na, investigative Kommentare, was den sonst!
        PS: Wenn ich mir auch erlauben darf ebenso geistreiche und witzige Fragen an dich zu stellen? Was für Kommentare hättens den gerne in einem absolut bescheuerten Land? Außer bescheuerte Kommentare meine ich? Vielen Dank für deine Antwort auf meine geistreich-witzig Frage im voraus.

        1. Wenn Sie schon so tun als würden Sie englisch sprechen, dann sollte Sie auch die englischen Begriffe richtig schreiben:
          Deaf = Taub und nicht Def(!).
          Oder meinten Sie dull?

  2. Hilfsbereitschaft schön und gut, aber wer das anpackt kann sich doch danach direkt in die Krebsbehandlung begeben. Hauptsache die Saubärjungs der Stadtverwaltung sind aus dem Schneider

    1. Na, DEF, heute mal als witz unterwegs? Hast du für deine drei Sätzchen oben wirklich drei Minuten gebraucht sie zu schreiben. Gratulation.

  3. Nach jedem großen Regen ist der Mburicaó sauber. Selbst die Kühlschränke, Fernsehgeräte und sonstiger Hausrat werden neben dem täglichen Müll in den Rio Paraguay geschwemmt.
    Einige Stunden später beginnt das Spiel von vorne. Über Monate hinweg wurde ein Seitenarm des Mburicaó als Abwasserkanal benutzt; der Duft verbreitete sich über mehre Quadras neben dem Seitenarm. Das hat einige Anwohner jedoch nicht daran gehindert, im Freien zu speisen.
    Wenn die Kirche helfen will, soll sie ihren Schäfchen doch Höllenqualen für solches Verhalten androhen.

  4. Wen Die Kirche wirklich Gott gehören würde weren ihr in jedem fall Die sauberen herzen wichtiger als die irdische Materie welche nur ist wegen der sünde und Gott wird nicht reparieren was der teufel kaput gemacht hat.
    Er selbst kam in einem Stall zur welt und da war es bestimmt auch nicht sterilisiert.
    Der Geist ist’s, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben. Johannes 6.63
    Es wird aber des HERRN Tag kommen wie ein Dieb in der Nacht, an welchem die Himmel zergehen werden mit großem Krachen;
    die Elemente aber werden vor Hitze schmelzen, und die Erde und die Werke, die darauf sind, werden verbrennen.
    So nun das alles soll zergehen, wie sollt ihr denn geschickt sein mit heiligem Wandel und gottseligem Wesen,
    daß ihr wartet und eilet zu der Zukunft des Tages des HERRN, an welchem die Himmel vom Feuer zergehen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden!
    Wir aber warten eines neuen Himmels und einer neuen Erde nach seiner Verheißung, in welchen Gerechtigkeit wohnt.
    2. Petrus 3.10

  5. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    @ Joss
    Im Prinzip stimmt das dass die Katholische Kirche leider das echte Evangelium durch ein Sozialevangelium und Oekoevangelium eretzt hat. Wie leider die Mennoniten das wahre Evangelium durch ein Mammonevangelium, Entwicklungsevangelium und Rodungsevangelium ersetzt haben.
    Das eine ist so uebel wie das andere. Heutzutage steht der Protestant moralisch hinter dem Katholiken – was frueher anders war jahrhundertelang.
    Du repraesentierst sehr sehr schoen die mennonitische Einstellung: wuchs da kein Baum im Stall wo Jesus zur Welt kam – huch, zack zack, da haben wir ja unsere Pflicht getan und die Baeume da alle umgehackt; und das waere dann der beste Beweis dass Baeume unnoetig sind und man sie also alle roden kann.
    Also die stinkige Luft im Stall zu Bethlehem ist keine Rechtfertigung dass man jetzt die Luft verpesten kann wo man lebt (indem man u.a. die Baeume alle umhackt). Leider ist der Mennonit aber mittlerweile gerade so gewickelt (und riecht mittlerweile wie ein halb durchgebrannter Elektromotor der schon raeuchert).
    Es stimmt schon dass die Seelenrettung 100% Prioritaet hat und man die Natur nicht zum Evangelium machen sollte (wie es die Gruenen aber tun). Das hebt aber nicht das Gebot Gottes auf „zu bebauen und zu bewahren“.
    Schau dir im Internet mal Norwegen an. Die haben da mehr Wald als wir im Chaco. Die Europaeer wissen besser die Natur zu bewahren als die Mennoniten. Das beweist dass den Europaeern die mehr als 1000 Jahre Christentum ins Blut uebergegangen sind. Die Mennoniten habens im Chaco nicht mal zu Sozialprogramme gebracht im Sinne von Canadian Welfare oder Hartz IV in Deutschland. Wie du mit dem Armen umgehst das zeigt dein Christentum. Die Rodungswut des Mennoniten ist u.a. darauf zurueckzufuehren dass diese keine Sozialprogramme fuer Arme haben so dass diese angestiftet werden eine expansive Wirtschaft zu betreiben auf kosten der Natur. Mehr Flaeche durch roden anstatt dass der reiche Ganadero ein Hartz IV Sozialprogramm finanziert und unterhaelt indem er die armen Mennoniten von seinem Ueberschuss abgibt – lieber werden die Sozialschwachen dazu angehalten alles abzuholzen und immer mehr auf Neulandsuche zu gehen um da wieder zu roden.
    Verschwendung wird in der Bibel nirgends als Ausschluss vom Himmel klassifiziert, der Geiz schon. Der Geizige kommt nicht in den Himmel.

    1. Protestant katolik Mennonit alles in einem topf zu werfen und zu beurteilen ist bestimmt nicht das reden des heilgen geistes.
      Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8.14
      Warst du dabei als die mennoniten alles ausrodeten?
      Warst du dabei als die mennoniten kein geld für die armen hatten und geitzig waren?
      Warst du dabei als Gott die mennoniten segnete?
      Gott segnete Abraham,Gott segnete Hiob usw.
      Ein reicher kan mehr den armen geben als ein neidischer armer.

  6. Zum Glück fängt die 7 bis 11 Uhr Pflichtgrundschule nach drei monatigen Ferien erst am 21. Februar an, so dass die Schüler am 16. Februar genügend Freizeit haben um für den Klerus den Müll aus dem Bach Mburicaó zu holen. Obwohl sie dann sämtliche Telenovelas verpassen.

  7. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    @ Joss zu deinem letzten Kommentar
    Langsam scheint mir du bist ein sogenannter Agent Provocateur geschickt von den Mennoniten um van Nassau-Siegen ins schiefe Licht zu stellen und so das zu unterhoehlen was er hier sagt.
    Wie dem auch sei! In >xyzProtestant katolik Mennonit alles in einem topf zu werfen und zu beurteilen ist bestimmt nicht das reden des heilgen geistes<
    Nein ich bin in der Tat nicht der Heilige Geist. Der Heilige Geist redete durch die Schriftpropheten und Apostel und heutzutage nicht mehr durch Menschen. Also mich in Misskredit zu bringen zu behaupte "ich waere nicht vom Heiligen Geist und folglich vom Beelzebub", wie man Jesus auch bezichtigte, das schlaegt von vornherein fehl. Dies ist eine typisch mennonitische Masche zu behaupten jemand sein nicht vom Geiste um dessen Popularitaet und Kredibilitaet zu untergraben. So schnell man was gegen die Mennoniten sagt, "ist man nicht vom Heuligen Geist".
    Das ist die Irrlehre des Funktionellen Evangeliums: man spannt das Evangelium vor den mennonitischen Karren um die eigene Agenda voranzubringen und ueble Zustaende zu vertuschen (im Sinne von "wo gehobelt wird da fallen auch die Spaene"). Dessen wird normalerweise die katholische Kirche bezichtigt aber es ist gut zu sehen dass je weltlicher die Mennoniten werden je mehr nehmen sie selber die Uebel der Katholischen Kirche an. Bei der Integrationsagenda und interkonfessionelle Bestrebungen der Mennoniten, wie willst du da nicht diese Religionen in einen Topf schmeissen?!
    Nein ich war nicht dabei "als die Mennoniten alles ausrodeten" – aber der Satellit. "Alles" haben die Mennoniten selbstverstaendlich nicht ausgerodet – denn das waere ja zu offensichtlich. Nur sind sie diejenigen die anscheinend am meisten die Rodungen vorantreiben in der Oeffentlichkeit und Presse. Wo es gegen 0% rodungen geht, da ist der Mennonit zuerst dagegen. Das besagt eigentlich alles. Das beweist eigentlich nur Komplizenschaft oder direkte Taeterschaft da sogar der Oberschulzenrat privat bei den Rodungen beteiligt ist als Maschinenunternehmer.
    Der Mennonit gibt nie Geld fuer die Armen. Sondern immer nur zur Kirche die es dann in Armenproyekte steckt. Damit er gesehen wird wie er das Geld gibt und Sozialkredit und Ansehen bekommt bei den Menschen. Ohne oeffentlich sich loben zu lassen oder tunlichst gesehen zu werden wie er Geld gibt zur Kirche, wuerde der Mennonit nie was geben. Andere Mennoniten laesst er verhungern denn das gibt ihm nicht Ansehen wenn er denen was gibt. Und meist will er was zurueckhaben wenn er was gibt. Das Geben zur Kirche ist nichts anderes als eine Art von Gewissenserleichterung wo man dafuer noch Sozialkredit haben moechte (Ansehen). Je mehr du gibst in der Gemeinde oder potentiell "geben koenntest" je eher wirst du Pfaff' in der Kirch' – oder Diakon. Ohne gesehen zu werden wird kein Mennonit was fuer den Armen geben.
    "Ob ich dabei war als Gott die Mennoniten segnete?". Nun du meinst ob ich es gemerkt habe dass die Mennoniten reich wurden. Also: Reichtum = Gottes Segen. Sowas nennt sich Prosperitaetsgospel. Bist du Christ so wirst reich. Wirst nicht reich so warste wohl nicht Christ. Das typische Creflo Dollar Evangelium. Israel sind die materiellen Segnungen und das Land versprochen – die Heidenchristen sind TEILHAFTIG an den GEISTIGEN/GEISTLICHEN Segnungen Israels. Keine Segnungen des Geistes haben die Mennoniten "on their own", sondern alle Segnungen sind allein geistlich und nicht materiell. Daher koennen die materiellen Segnungen der Mennoniten eigentlich fast nur dank eines Paktes mit dem Mammon entstanden sein – oder tendieren wenigstens dazu. Man wird finden dass man reich wurde dank der hohen Preise die man dem Armen abschroepft und hohe Exportpreise die man auslaendische Arme ueberstuelpt. So dann sagt man dass man dann den Arme ein paar Brotkruemel wieder zuwirft die soeben der Arme dem Reichen geben musste wegen der hohen Preise. Also was dem Armen vorher aus der Tasche gezogen wurde, da steckt man diesem sichtlich in der oeffentlichkeit wieder 0.00001% des Kassierten wieder in die Tasche (aber nur dann wenn er nicht protestiert). Sowas taten auch die Pharisaeer indem sie oeffentlich an den Strassenecken beteten und diese wurden von Jesus als Heuchler bezeichnet.
    Du als Mennonit bist nicht Abraham noch Isaak. Sondern dir als Mennonit sind KEINE materiellen Segnungen verheissen – sondern nur den Juden. Du verwechselst da Israel mit der Kirche (Gemeinde). Das ist die Irrlehre der Ersatztheologie wo die Kirche die Juden (Israel) ersetzt hat in allem. Als Heidenchrist ist man nur dank der Wurzel des Oelbaums an Israels geistlichen Segnungen teilhaftig (man ist nicht mal Eigentuemer dieser) – es gibt keine Verheissungen der Kirche gegenueber denn das Neue Testament wurde NICHT mit der Kirche (Gemeinde) geschlossen als Bund sondern mit Israel. Weil diese nicht wollten bekamen die Heiden die Gelegenheit. Der Neue Bund (Neue Testament) wurde mit Israel geschlossen und nicht mit den Christen – diese Letzteren sind TEILHAFTIG wegen dem Ausfall der Ersteren.
    "Ein reicher koenne mehr dem Arme geben als ein neidischer Armer". Das nennt sich die "trickle down" Economy. Und das nennt sich auch Creflo Dollar Theologie. Die Brotkruemel die ueberlaufen fallen also am Armen wieder zurueck die man ihm vorher weggenommen hat durch hohe Preise damit das Glas voll wuerde.
    Das ist typisch die Raison dÉtre des Mennoniten. Ich stehl dir vorher was weg um es nachher sollte mir das Gewissen plagen durch den Pfaffen oeffentlich zurueckzugeben – wenn moeglich nur einen kleinen Teil. Glaub mir: das ist der modus operandi des Mennoniten wenn er vom anderen Mennoniten stiehlt. Ich selber wurde bestohlen genau wie UFO's Opa verraten wurde von seinem Cousin als Messdiener an die Nazis. Meist sind es auch bei den Mennoniten der Onkel, Tante und Cousins die einem bestehlen. UFO kann dirs bezeugen.

    1. Diese Annahme ist gänzlich falsch!

      „Der Heilige Geist redete durch die Schriftpropheten und Apostel und heutzutage nicht mehr durch Menschen.“

      Auch heute noch redet Er durch Menschen und zu den Menschen.
      Er kann nur nichts dafür das Ihm niemand mehr zuhört!
      Man kann den Hl.Geist eben auf viele Theologischen Annahmen hin verleugnen.

      mfg

  8. Ich habe nichts gesagt,ich war nur gehorsam.
    Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.
    Wenn sie euch nun führen und überantworten werden, so sorget nicht, was ihr reden sollt, und bedenket auch nicht zuvor; sondern was euch zu der Stunde gegeben wird, das redet. Denn ihr seid’s nicht, die da reden, sondern der Heilige Geist. Markus 13.11

    1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

      Antworten

      Was den Gehorsam angeht so verwechselt der durchschnittliche Mennonit diesen gerne mit dem Gehorsam zu selbsternannten Kooperativen und Gehorsam gegen Gott.
      Ich nehm mal an dass du getauft bist Joss – genauso wie ich. Getauft wird man nicht auf den Namen des Oberschulzen, auf den Namen der Kooperative und auf den Namen der Heiligen Gemeinde sondern auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
      Deswegen ist jegliche Hoehrigkeit und Gehorsam nur Gott, Jesus und Heiliger Geist gegenueber. Der Kooperative braucht man nicht zu gehorchen, genausowenig der Kirche weder noch den Komitees noch Gemeindeleiter noch Diakon, etc.
      Getauft wurde man auf die Dreieinigkeit Gottes und nicht auf weltliche Authoritaeten.
      Bedenk auch dass zwar im Uebertragenen Sinne diese Garantie von Markus 13 V 11 auch fuer die heutigen Christen gilt aber es wurde direkt gesagt nicht zu dir oder mir sondern zu die 12 Apostel damals. Ich will hier keine Irrlehre des Separatismus zwischen den Gott des AT und den Gott des NT fuer Propaganda machen aber diese Nuance darf man auch nicht uebersehen dass dieses eben zu den Aposteln gesagt wurde und nicht direkt zu uns. Klar wenn der Christ den Heiligen Geist hat, denn sonst waere er ja nicht Christ, so wohnt der Heilige Geist im Christen und redet auch. Aber dem Pfingstlertum sollte man nicht verfallen die ja ein ungesundes Gewicht auf den Heiligen Geist setzen und ohne jegliche Beweise behaupten alles was sie sagten kaeme vom Heiligen Geist weil sie es seien.
      Wenn was gegen die Schrift ist dann war er nicht vom Heiligen Geist. Menno Simons betonte immer nur die Schrift weil das das einzige Beweisbare ist wohingegen man nicht beweisen kann ob der Heilige Geist jetzt wirklich was zu einer Person gesagt hat oder nicht.
      Man kann z.B. nicht laut behaupten der Heilige Geist haette gesagt (famoso der Mennonit „hoert den Ruf oder fuehlt sich berufen“. Ja wie will er es beweisen dass er wirklich berufen wurde und was gehoert haette?) man solle die Regierung bestechen und luegen und vertuschen dass man rodet wenn die Bibel dem Menschen das Mandat der „Bewahrung“ der Schoepfung gegeben hat. Nirgends finden wir in der Bibel dass man „sich entwickeln“ solle oder Fortschrittlich sein oder „vorwaerts kommen“ oder Entwicklung betreiben oder immer mehr Sachen wegschmeissen wenn sie kaputt sind anstatt die zu reparieren (Elektroschrott, Sachschrott, usw). Es ist nicht unbedingt christlich jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen und das alte irgendwie wegzuschmeissen damit der Nachbar auch sehen kann wie man das ueberschuessige Geld verbratet um den Staat die Steuern vorzuenthalten.
      Es gibt eine starke Tendenz zum Pfingstlertum unter den Mennoniten (denn unter den angeblichen „Eingebungen des Geistes“ laesst sich so manche Schweinerei verstecken da diese Eingebungen nicht beweisbar sind). Menno Simons war ein staubtrockener sola scriptura Befuerworter – welche schwarz auf weiss beweisbar ist. Die Bibel ist beweisbar – das wehen des Windes, Heiliger Geist, nicht (zumindest in der Praktik gibts meist sehr viel Raum fuer Interpretationen wo man nachher merkt dass nur weltliche Bestrebungen dahinter steckten).

      1. Das klingt alles sehr Verdächtig nach Brüdergemeinde und deren Theologie.
        Wir haben das abgeschlossene Wort und deshalb gibt es keine Profeten mehr und auch kein Reden in Sprachen. Was haben Sie eigentlich gegen die Pfingstler?

        mfg

        1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

          Antworten

          Ich machte aus erster Hand Erfahrung mit einem paraguayer Pfingstler den ich fuer 1 Jahr angestellt hatte. Zuletzt stahl er mir noch die Klinken alle aus der Arbeiterwohnung waerend er Loblieder anstimmte.
          Es ist unter Mennoniten bekannt dass man solche Missionsgemeindler am besten nicht arbeit gibt denn diese sehen das Christentum als ein Vorwand jetzt im Namen des Herrn zu betteln und sich was einzubilden.
          Diese ganzen Missionsgemeinde der Mennoniten sind ein ganzer Reinfall m.E. da der lateiner die Zugehoerigkeit zu den Protestanten eben als ein Rezept ansieht jetzt auch an Geld zu kommen. Aehnlich so lief es auch in Suedafrika mit den Negern und Weissen.
          Mindestens 50% aller Fernheimer und Neulaender muessen Bruedergemeindler sein. Und das sind die die die Integration, multi kulti und Migration ankurbeln im Chaco (als das ganze Momentum bekam sprangen auch die Mennos auf den multi kulti Zug und treiben jetzt die Kugel tief ins mennonitische Fleisch).

  9. Wegen die interpretationen ist wesentlich wen Jesus wie versprochen in deinem herzen ist(von neuem gebohren) so wie jesus es versprach.Dan braucht es nicht ellenlange koments die nichts mit dem zu tun haben was gott sagt.
    Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden. Johannes 16.13
    Denn meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie; und sie folgen mir, Johannes 10.27
    Du siehst…Gottes wort und nicht „mennonit sein“. und gottes wort und sein Geist sagen immer dasselbe.

    1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

      Antworten

      Na dann mal: Prost!!! bei dem Versuch bei den Mennoniten eine einheitliche Meinung zu finden in der Kirche. Wegen der Interpretation der Bibel sind die Meisten der Meinung dass diese gar nicht noetig sei denn eben „der Geist spraeche in ihrem Herzen“. Nur eben das kann man nicht beweisen denn jeder behauptet ja was er will.
      Ja sicher der Geist Gottes wird NIE was Gegensaetzliches zur Bibel sagen. Sonst waere ja die Dreieinigkeit gespalten wie die EU.
      Also Johannes 16 V 13 sagt dass der Geist Gottes dem Menschen sagt was Jesus zum Geist gesagt hat. Nun stimmt so. Nur die Diskrepanz was ich aufzeigen wollte ist zwischen der Bestechung die die Mennoniten allewege pflegen bei der Regierung, sozialen Hebelwirkungen um Macht zu erlangen, usw und wenn jemand jetzt behaupten sollte dass diese Bestechung und semi kriminelle Aktivitaeten ihm vom Heiligen Geist gesagt wurde. Oder den Armen bedruecken durch hohe Preise. Oder Zinsen fordern wo es doch verboten ist im NT wie AT, usw.

      1. Man ist noch lange kein Christ, wenn man die „Heilige“ Schrift zitiert, schon gar kein guter. So heißt es doch:
        Du sollst deinen Nächsten wie Dich selbst.
        Matthäus 22,39 sowie bei
        Galater
        Jakobus
        Markus,
        Lukas, Römer
        Unter den Kommentatoren hat sich das anscheinend noch nicht rumgesrpochen. Jeder Laienprediger versucht ständig, seinen „Bruder“ im Herrn oder auch Aussenstehende, d.h. alle, die keine „Brüder“ sind, zu bevormunden bzw. in die Pfanne zu hauen.
        Ist das nun christlich? An ihren Taten sollt ihr sie erkennen. Oder doch nicht?

  10. Vergiss Mennoniten. Ich fange lieber nicht an aufzuzählen was die menniniten an diensten am Pyvolk tun und den indianern. Ich bezweifle das du je versucht hast zu rescherschieren sonst hättest du nicht lange suchen brauchen.ZB km 81 uvm…Denn es geht nicht, wie ein Mensch sieht: ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an. 1. Samuel 16.7

    1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

      Antworten

      Richtig! Fangen wir gar nicht an aufzuzaehlen was sie alles tun.
      Tun tun sie vieles: mit fremdem Geld. Tun tun sie vieles: mit zwangsabgezwacktem Geld den armen Gemeindemitgliedern. Hast du kein Geld und kannst die Zwangsbeitraege der Kirche (genannt Kirchensteuer) nicht bezahlen, fliegst du hochkant raus. Zahlst du nicht die Gemeindeauflagen so schmeissen sie den Glaeubigen strakts raus.
      Das naemlich verbirgt sich hinter dem Folgenden:
      http://www.km81.org/de/?Startseite:Wir_%C3%BCber_uns
      >Wir über uns
      Hospital Mennonita Km 81 ist eine soziale Wohltätigkeitseinrichtung, die vom Gemeindekomitee (Zusammenschluß von 32 deutschsprachigen mennonitischen Gemeinden in Paraguay) getragen wird. Die Behandlung und Betreuung der Lepra, Tuberkulose und HIV/Sida Patienten ist teilweise kostenlos. Andere Patienten werden angehalten, den Kostenpreis zu bezahlen. Es handelt sich bei den letzteren jedoch vielfach um mittellose Patienten, die für eine Behandlung auch einer Spendenzuwendung bedürfen.
      Wir wollen die folgenden Ziele ausleben:
      1. Ein Dankeschön an Gott und an das paraguayische Volk.
      >Gracia, Gracia! dass ihr unsere teuren Produkte kauft und uns reich macht. Kriegt ihr Diabetes von Rindsfleisch – wir reparierens fuer ein EntgeldMit fremdem Geld.Ja. Finanziert mit fremdem Zwangsgeld<
      Der Gesamthaushalt des Hospitals setzt sich zusammen aus den Beiträgen der Trägergemeinden, Projektbeihilfen internationaler Organisationen (DAHW, spezifisch für Kontrollarbeit und Aufklärung) und vielen Spenden.
      Wir nehmen gerne Spenden entgegen: für die Behandlung der Lepra, Tuberkulose und Sida Patienten, für mittellose andere Patienten (Diabetes, Pénfigo, Klumpfüsse u.a.) und für notwendige Ausstattungen im Klinik und Hospitalbereich.<
      Da wird wohl viel getan ja – aber umsonst ist es noch lange nicht. Wie oben zu sehen wird das ganze finanziert durch die Stroeme von Geld das durch die Kirchen geschleust werden. Rodungsunternehmer geben Geld um ihr Gewissen zu erleichtern, und auch so steigt man politisch auf beim Volk in der Beliebtheitsskala so dass man kandidiert fuer einen hochdotierten Posten. Frueher war mit der Bank des Waisenamtes dieses ein Finanzinstitut, welches noch so gehandhabt wird aber ohne Geldverleih (politisches Kapital, usw). Die Aerzte arbeiten da nicht umsonst sondern alle diese wohltaetigen Vereine wie ASCIM und auch dieses Km 81 sind eine wahre Goldgrube fuer hohe Loehne fuer die Angestellten. Es ist rentabler (mehr Gehalt) fuer die Kirche zu arbeiten als fuer die Kooperative (wie ein Fall zeigt den ich kenne).
      KM 81 in ehren und die machen eine noble Arbeit aber es ist nicht umsonst und durch neuzeitliche gigantische Preishebelwirkungen treibt der Mennonite immer mehr die Preise im Land an so dass oekonomisch Schwaechere auf der Strecke bleiben. KM 81 ist ein Ueberbleibsel der noblen Anfangsjahre der Mennoniten. Genauso Eirene. Beides Institute die mit noblen Absichten gegruendet wurden – die es leider nicht mehr gibt. Es ist alles zur Oekonomisierung verkommen.

  11. Wie verbittert kan doch ein mensch sein um so verwunderlicher wo die herkunft der infos nicht offen liegen . und sowas nennt sich ???? wer ist dein herr?
    Ich bin nicht gertett weil ich mennonit bin sondern weil Jesus mein herr ist.
    Und er hat zu mir gesagt: Laß dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf daß die Kraft Christi bei mir wohne. 2. Korinther 12.9

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.