Kokain Sendung nach Irland beschlagnahmt

Asunción: In Anwesenheit des Richters Oscar Delgado und des Anti-Drogen Staatsanwaltes Jorge Kronawetter sowie Spezialagenten des Anti-Drogensekretariats (Senad) wurden 12 Edelstahlrohre aufgeschnitten, die als Hämmer für Hydraulikmaschinen nach Irland gesendet werden sollten.

Die Lieferung, stammend aus Ciudad del Este, wurde im Flughafen Silvio Pettirossi bei einer Routinekontrolle am 28. Juli von zwei Drogenhunden als verdächtig eingestuft. „May“ und „Blaki“ konnten die illegale Lieferung durch den Edelstahl riechen.

Der Vorfall wurde der Staatsanwaltschaft gemeldet worauf eine Öffnung in einem Metallbaubetrieb angeordnet wurde. Im Inneren der Rohre wurden 21,39 Kg des weißen Pulvers entdeckt.

Damit wurde den Drogenschmugglern ein finanzieller Schaden von 1,5 Million US-Dollar zugefügt.

(Wochenblatt / Senad / Fotos:Senad)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.