Kostenpflichtiges Parken: 38 % des Gehalts eines Arbeitnehmers allein für die Gebühren

Asunción: Stadtrat Álvaro Grau (PPQ) kritisierte, dass die Parkgebühren pro Stunde in der Hauptstadt von Paraguay 38 % des Mindestlohns ausmachen.
Das an das Parxin-Konsortium übertragene Parksystem in vier Zonen von Asunción soll am 2. Januar beginnen. 4.500 Guaranies pro Stunde beträgt die Parkgebühr. Es gibt aber auch Sondertarife.

„Es ist verrückt, für das Parken 38 % des Mindestlohns pro Monat zu verlangen. Was sie erreichen werden, ist, dass die Erpressungen der Parkwächter zunehmen“, erklärte Grau, Stadtrat der Kommune Asunción, in Bezug auf das gebührenpflichtige Parken.

Der Stundensatz liegt bei 4.500 Gs. Der Stadtrat berechnete 8 Stunden Parken für 28 Tage, was 38 % des Mindestlohns (1 Million Guaranies von 2,7 Millionen Gs.) entspricht.

Die Stadtverwaltung Asuncion und der Systemkonzessionär, das Parxin-Konsortium, bieten dem Benutzer an, 500.000 Guaranies im Voraus für einen ganzen Monat zu bezahlen.

Für Fahrzeughalter aus Asunción werden zwei Freistunden gewährt und anschließend kostet die Parkgebühr 2.250 Gs. pro Stunde und 270.000 G. für einen Monat Nutzung.

Laut Grau sei eines der Probleme, die Asunción am meisten betreffen, der öffentliche Nahverkehr, der sich durch die Einführung neuer Systeme voraussichtlich verbessern könnte. Er behauptet jedoch, dass dies in diesem Fall nicht so sein werde. „Das Verkehrschaos lässt sich nicht lösen“, versicherte er. Der Stadtrat argumentierte, dass die wirkliche Lösung nur in der Verbesserung des öffentlichen Verkehrsdienstes liege, jedoch kein Interesse der politischen Kräfte zu sehen sei.

„Hinzu kommt, dass die Parkwächter weiterhin erpressen werden“, sagte der Stadtrat. Obwohl das Unternehmen informelle Arbeitnehmer als Parkwächter einstellen muss, gibt es keine Garantie dafür, dass diejenigen, die nicht eingestellt werden, ihre Arbeit aufgeben oder einfach in andere Bereiche gehen.

Andererseits wird das System seiner Meinung nach der kommunalen Einrichtung keinen Nutzen bringen und er erinnert daran, dass das Parxin-Konsortium 65 % der Gesamteinnahmen und 40 % der Verwarnungsgelder in den Tarif- und Kontrollgebieten unterhalten wird.

Die Gebiete, in denen das System ab dem 2. Januar umgesetzt wird, sind die Innenstadt von Asunción, Villa Morra, Sajonia und am Rathaus der Hauptstadt von Paraguay.

Wochenblatt / ABC Color / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen