Kriminalitätsrate in der Hauptstadt rückläufig

Asunción: Die Kriminalitätsrate in der Hauptstadt von Paraguay soll erheblich reduziert worden sein. Die neue “Anti-Motochorro“ Einheit könnte wohl dazu beigetragen haben.

Luis Rojas, der Polizeikommandant, ist jedenfalls von der neuen Spezialtruppe gegen die Motorradbanditen begeistert. Er betonte, die Gründung der Lynx Gruppe im April diesen Jahres habe die Verbrechensrate in Asunción senken können. Leider wurde Rojas in seinen Aussagen nicht präziser. Genaue Zahlen konnte er nämlich nicht vorlegen.

Im Stadtviertel Tacumbú präsentierte die Sondereinheit ihre Fähigkeiten. Dabei waren der Staatspräsident Horacio Cartes und der Innenminister Lorenzo Lezcano zugegen.

Rojas erklärte weiter, die Einheit der Lynx Gruppe bestünde derzeit aus 80 Beamten. Sie zeichnen sich durch ihre schnelle Wirkung und die Professionalität aus. Diese Elemente seien entscheidend im Kampf gegen das Verbrechen.

Zug um Zug sollen weitere Absolventen der motorisierten taktischen Gruppe in der ganzen Zentralabteilung zum Einsatz kommen. „Ziel ist es, in nicht allzu ferner Zukunft durch die bloße Anwesenheit der Polizei in den Straßen eine Sicherheitsgarantie für all unsere Bürger zu geben“, betonte Rojas.

Während der Vorführung der Spezialtruppe vor den Augen des Staatspräsidenten kam es zu einem kleinen Zwischenfall. Zwei Beamte auf den Motorrädern vollzogen ein waghalsiges Zugriffsmanöver bei dem beide stürzten. Ein Sprecher der Nationalpolizei betonte aber, es sei zu keinen Verletzungen der Uniformierten gekommen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Kriminalitätsrate in der Hauptstadt rückläufig

  1. „Ziel ist es, in nicht allzu ferner Zukunft durch die bloße Anwesenheit der Polizei in den Straßen eine Sicherheitsgarantie für all unsere Bürger zu geben“, betonte Rojas.
    Ja, aber, das ist ja heute schon so. Bei der bloßen Anwesenheit der Polizei fahren die Motos mit Oma als Einkauftaschen-Haken, zwei Kleinkinder und Hühner, Facebock-Profil-updatend ohne Licht und Helm in Zapatillas bei Rotlicht über die Kreuzung. Der geflickte Auspuff sollte sogar für 14 Tage repariert sein, um die Polizei nicht zu stören.
    Schnelle Wirkung und die Professionalität sind tatsächlich entscheidende Elemente im Kampf gegen das Verbrechen, gekonnt analysiert! Bravo 1A.
    Besonders erwähnen möchte ICH, seitdem ICH meine Karottenzucht überwache und zuschaue, wie die Karotten wachen, nachdem ich die Dreifelderwirtschaft einführte, die Jahresproduktion erheblich gestiegen ist. Genaue Zahlen kann ich nicht vorlegen, da ich nicht jede Karotte gezählt habe. Aber ich habe mir schon eine rote Karotte aufgesetzt und bin noch am üben in der Manege.

  2. Mal wieder ein kleiner Zwischefall ?Den ersten hatten sie schon bei der ersten Vorführung echt Professionell wie man sie kennt die guten Landsleute was sie anfassen wird…..

  3. Vielleicht sollte die doch noch etwas ueben wenn sie schon bei der Praesentation vom Motorrad fallen, das klingt ja dann nicht so professionell

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.