Krise in Argentinien: Zugverbindung wird eingeschränkt

Encarnación: Die wirtschaftliche Krise in Argentinien wirkt sich auf die Zugverbindung zwischen Posadas und Encarnación aus. Ab dem 1. Oktober hat man die Verbindung reduziert.

In einer Erklärung durch den Bahnbetreiber SE im Rahmen des “Operativen Dienstleistungsplans“ hieß es, dass nur noch eine Zugverbindung von Montag bis Samstag bestehen bleibt. Der Sonntag werde dafür genutzt, um notwendige Wartungsarbeiten an der Infrastruktur und den Waggons vorzunehmen.

Auf diese Weise wird sonntags kein internationaler Zugverkehr mehr angeboten. Der Sachverhalt wurde von den Verantwortlichen auf paraguayischer Seite bestätigt, jedoch werden heute weitere Einzelheiten aus Argentinien zu dem Thema bekannt gegebenen werden. Laut informellen Quellen sollen die Passagierzahlen deutlich zurückgegangen seien. Aufgrund dessen haben die Betreiber den Betrieb am Sonntag eingestellt.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.