Künstliche oder pflanzliche Produkte sind “kein Fleisch“

Asunción: Die Senatoren stimmten vergangene Woche in einer ordentlichen Sitzung einem Gesetzentwurf zu, der die Verwendung des Wortes “Fleisch” für künstliche und pflanzliche Produkte verbieten würde.

Die Senatorenkammer hat in ihrer ordentlichen Sitzung am letzten Donnerstag den Gesetzentwurf “Zum Verbraucherschutz von Fleischprodukten und deren Derivaten” vorgelegt, der die Verwendung des Wortes “Fleisch” in künstlichen oder pflanzlichen Produkten verbietet, damit die Verbraucher den Ursprung ihrer Produkte klar voneinander unterscheiden können.

Ziel des Projekts ist es, sicherzustellen, dass die Verbraucher Herkunft und die Herstellung der Lebensmittel, die sie verzehren, eindeutig unterscheiden können, also irreführende Werbung vermeiden.

Nach einer Debatte über den Umfang des Gesetzesentwurfs wurde er genehmigt und wird der Abgeordnetenkammer zur weiteren Prüfung vorgelegt.

Das Projekt umfasst sechs Artikel, in denen Gegenstand, Definitionen, Verbote und Vollzugsbehörden der Verordnungen festgelegt werden. Der Gesetzesentwurf wurde am 25. Mai von den Abgeordneten Stephan Rasmussen González, Fidel Santiago Zavala Serrati, Georgia María Arrúa de Dolinsky, Enrique Riera Escudero und Fernando Silva Facetti präsentiert.

„Die mit Fleischprodukten und deren Derivaten verbundenen Bezeichnungen dürfen nicht für Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs verwendet werden. Die mit Fleischprodukten und deren Derivaten verbundenen Bezeichnungen dürfen auch nicht für Lebensmittel verwendet werden, die Zellen aus Tierkulturen enthalten und im Labor künstlich hergestellt wurden“, heißt es in Artikel 1 des Gesetzentwurfs.

Mit diesen Vorschriften können Lebensmittellieferanten und -verkäufer den Namen von solchen Produkten nicht ändern, um zu verhindern, dass dem Endverbraucher seine Möglichkeiten der bewussten Wahl einschränkt werden.

Die Strafverfolgungsbehörde wird das Nationale Institut für Lebensmittel und Ernährung (INAN) des Ministeriums für öffentliche Gesundheit sein; neben dem Ministeriun für Verbraucherschutz.

Wenn die Verordnungen in Kraft treten, wäre Paraguay das zweite Land auf regionaler Ebene, das die Verwendung des Wortes Fleisch für Produkte pflanzlichen Ursprungs, künstlich verarbeitete Produkte wie synthetisches Fleisch oder Sojafleisch verbietet.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.