Lange Wartezeiten bei Ausweisdokumenten angeprangert

Asunción: Die Nationalpolizei ordnete Änderungen bei den regionalen Ämtern im Landesinneren an, nachdem sich Bürger über Verzögerungen bei der Ausstellung von Ausweisdokumenten beschwert hatten.

„Im Zuge der Notwendigkeit, Humanressourcen zu optimieren und menschliche Talente im Streben nach Wohlbefinden richtig zu verwalten, wird geeignetes Personal in den verschiedenen Ämtern, Büros oder Regionalbüros ausgetauscht, aus denen sich die Ausweisbehörde zusammensetzt“, heißt es in einem Teil des Dokuments, das sich auf die neuen Stellenberufungen bezieht.

Insgesamt wurden fünf Posten der Ausweisbehörde neu besetzt, unter anderem in Minga Guazú, Ciudad del Este, Pedro Juan Caballero, Hernandarias sowie bei dem Leiter eines mobilen Büros, das schwer erreichbare Stellen im Landesinneren aufsucht.

Der stellvertretende Kommissar Julián Giménez, Rechtsberater bei der Ausweisbehörde, sagte, dass Beamte die Kunden darüber informieren müssen, dass, wenn sie nicht innerhalb von 20 Werktagen eine Cedula oder einen Pass nach der Antragsstellung erhalten, über den Grund für die Verzögerung fragen sollten.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu “Lange Wartezeiten bei Ausweisdokumenten angeprangert

  1. Uh-uh-uh, Humanressourcen optimieren und menschliche Talente uh-uh-uh. Ich würde mal schreiben: »zu blöd oder zu faul oder beides die Ausweise nach Nachnamen in den amtlichen Behälter einzureihlen«. Also in DÖCHL könnens dat schon sehr gut. Dann müsste ich auch nicht eine Viertelstunde warten, bis die talentierte Vorsteinzeit-Humanressource-Dame dreimal den Stapel aufgrund meines Fotos gefunden nach. Ich weiß gar nich, was daran so schwer sein soll. Tatsächlich, nicht zu glauben. Ich habe es auch nicht geglaubt. Is aber so. Okay, ob es hierzulande etwas bringen würde ist natürlich fraglich. Für einen Schnellzugriff auf den Nachnamen »Rumblestelzchen« müsste man erstens das Alphabet auswendig kennen und zweitens käme es aufs Gleiche raus, beim Buchstaben »A« anzufangen nach »Rumblestelzchen« zu suchen. Aber ich muss gestehen, der Witz »Humanressourcen optimieren und menschliche Talente« ist gelungen. Konnte sogar mir ein »Uh-uh-uh« entlocken.

    15
    8

Kommentar hinzufügen