Langsamer Zusammenbruch der Rohstoffpreise

Die Mercosur Länder Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay leiden an einem Einbruch der Preise für Rohstoffe, wie zum Beispiel der Soja, deren Höhe ein Jahrzehnt lang viele Expansionen in der Region untermauerten. Viele Länder Südamerikas sind am stärksten von dem regionalen Abschwung betroffen, im Durchschnitt 0,4%, laut der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (CEPAL).

„Die Stagnation in Brasilien liegt hauptsächlich an dem Rückgang der Investitionen in den letzten Jahren, das führte zu Einkommensverlusten und dem Abbau von Arbeitsplätzen, parallel ging der Konsum und die Produktion zurück, sodass die Staatsverschuldung stieg“, sagte ein Sprecher der Agentur.

Darüber hinaus hat die schwache Auslandsnachfrage, vor allem durch den Rückgang der Rohstoffpreise, einen negativen Einfluss auf die Exporte. Das langsame Wachstum hat einen negativen Einfluss auf die Beschäftigungszahlen. Im Durchschnitt wird 2015 die Arbeitslosenquote von 6% auf 6,5% in der Region ansteigen.

Brasiliens Wirtschaftskraft wird um 1.5% zurückgehen, Venezuela sinkt sogar um 5,5%, das regionale Gesamtwachstum wird 1,3% erreichen, das niedrigste seit 2009. Im Gegenzug dazu könnte Panama mit einem Plus von 6%, die Dominikanische Republik 4,8%, Bolivien 4,5% und Mexiko 2,4% erzielen.

Südamerika leidet auch unter dem langsamen Wachstum der Weltwirtschaft 2015, vor allem die Abschwächung in China und anderen Schwellenländern, mit Ausnahme von Indien, beeinflusst den Wert der Rohstoffe, auch 2016 soll noch keine deutliche Steigerung erfolgen, laut CEPAL.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.