Leiche identifiziert

Noch am Dienstagabend konnten Gerichtsmediziner die Identität der gefundenen Leiche am Straßenrand zwischen Guarambaré und Itá feststellen. Ein Verbrechen schließt die Polizei nicht aus.

Die Ermittler glichen die Daten der vermissten Personen ab und erhielten einen Treffer in der Datenbank. Seit dem 7. August ist Gloria Carolina Yahari Gaona verschwunden. Ihre Fingerabdrücke stimmen mit der Leiche überein.

Es wird angenommen, dass der Körper schon vor einiger Zeit in den Straßengraben gelegt wurde. Er befand sich in einem Müllsack. Arbeiter vom Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) fanden ihn und alarmierten die Polizei.

Die Staatsanwaltschaft und weitere Ermittler forschen nach der Todesursache und die weiteren Hintergründe in dem Fall.

Wie mittlerweile bekannt wurde, soll die junge Mutter aus Yaguarón stammen und täglich Marihuana geraucht haben. Ihr Dealer und neuer Freund soll für den Tod verantwortlich sein. Der Vater des Opfers, der das Verschwinden schon vor fast zwei Wochen anzeigte, beschuldigte den jungen Mann mit dem Spitznamen Puku.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.