Liberale Partei hält weiterhin an Efraín Alegre fest

Asunción: Ob nun aus eventuellem Mangel an Sympathieträgern oder dem nicht all so schlechtem Wahlergebnis, was Kandidaten seiner Partei vor ihm niemals erreichten, bleibt Efraín Alegre für die PLRA weiterhin eine Option für die kommenden Präsidentschaftswahlen, erklärte heute Senator Carlos Amarilla.

Während der letzten Wahl verlor er zwar mit Abstand gegen Horacio Cartes, konnte jedoch fast 37% der Stimmen für sich und Rafael Filizzola gewinnen, der sein Stellvertreter werden sollte.

In den letzten Monaten war auch beabsichtigt Senator Enzo Cardozo so zu pushen, dass dieser als zukünftiger Kandidat in Frage kommt, was jedoch die Anklage wegen Unterschlagung von insgesamt 15 Millionen Euro (zusammen mit weiteren 20 Personen) unmöglich macht. Jedoch wird eine bleibende Alegre Option nur dann Bestand haben, wenn auch der einflussreiche Llano Flügel damit einverstanden ist. Senator Blas Llano, der selbst Ambitionen hatte, war zu Beginn der Präsidentschaftskandidatur von Alegre nur wenig hilfreich und im Verlauf der Kampagne nicht überzeugend, da er finanziell bei dem späteren Gewinner Horacio Cartes in der Schuld stand.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.