LKW-Trucker erfasst Motorradfahrer: 52-Jähriger stirbt

Ciudad del Este: Ein 52-jähriger Motorradfahrer verlor sein Leben, nachdem ein LKW-Trucker anscheinend ein rücksichtsloses Fahrmanöver ausgeführt hatte.

Der tragische Unfall ereignete sich auf der Route Acaray, auf Höhe von Kilometer 10 bei der Hauptstadt von Alto Paraná.

Der Verstorbene wurde als Serafín Alonso (52) identifiziert, der auf einem Motorrad unterwegs war, als er an einer Kreuzung bei einem rücksichtslosen Überholmanöver von einem großen Lastwagen angefahren wurde, der ihn dann überrollte.

Der Mann starb Stunden später an den schweren Verletzungen, die er nach dem Unfall erlitten hatte.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “LKW-Trucker erfasst Motorradfahrer: 52-Jähriger stirbt

  1. Der Lkwfahrer ist KEIN rücksichtsloses Manöver gefahren. Er war auf der Ruta und hatte Vorfahrt und augenscheinlich nach dem kurzen Bremsweg zu Urteilen auch nicht zu schnell. Die Schuld liegt eindeutig beim Motofahrer selber, der ohne zuschauen, wie kann man einen Lkw übersehn, in den Lkw reinfährt. Wie kann man bei so eindeutigen Videobeweis zu so einem völligen Gegenteiligen Urteil kommen.
    Und trotzdem tut mir die Familie leid. Mein Beileid.

  2. “Ciudad del Este: Ein 52-jähriger Motorradfahrer verlor sein Leben, nachdem ein LKW-Trucker anscheinend ein rücksichtsloses Fahrmanöver ausgeführt hatte.”
    Hä? der wohl ziemlich gut beladene LKW ist einfach geradeaus und nicht zu schnell gefahren und stand ziemlich schnell!
    .
    Der Moppedfahrer kürzte völlig rücksichtlos übers Gras der Einfädelspur ab. Hat offensichtlich gemeint, dass er noch schnell vor dem Lkw reinkann und hat den LKW gerammt. Falls er überhaupt nach dem LKW geschaut hat, denn mit einem derartigen Tempo über Gras zu fahren, erfordert volle Aufmerksamkeit. Klarer Fall von Selbstmord!
    .
    Der LKW Fahrer kann von Glück sagen, dass es die Cam gibt. Hoffentlich hat der StA auch Augen im Kopf.

  3. Überschrift korrekter wäre “52 Jähriger Motorradfahrer rammt LKW”, aber das klingt nicht so reisserisch und macht den LKW nicht zum Sündenbock. Also Augen auf im Verkehr und beim zusehen des Videos!

    1. Das Video ist eindeutig zulasten des Motorradfahrer. Die Frage ist lediglich ob es Suizid oder ein Unfall war was aber allenfalls eine Lebensversicherung interessieren duerfte.

  4. Das eigentlich immer recht zutreffend berichtende WOCHENBLATT liegt bei dieser Berichterstattung leider etwas daneben. So sehr der Tod des Motorradfahrers zu bedauern ist: Es scheint ein kleines Wunder zu sein, dass Serafín Alonso bei d i e s e m Verhalten im Strassenverkehr überhaupt 52 Jahre alt werden konnte.

  5. Saminathasarma Kanesharajakkurukkal

    Yeahhh. Ich bin drin. reCAPTA-Idi-Test bestanden!
    Motorradfahrer erfasst LKW-Trucker: 52-Jähriger stirbt. Ja, leider der Alltag auf Paragauys asphaltierten Mondlandschaften.
    Während die Autofahrer von Gesetzeswegen verpflichtet sind die Motorradfahrer als vollwertige Verkehrsteilnehmer zu respektieren und sie beispielsweise so überholen müssen wie ein Auto, hält sich kein Motorradfahrer daran. Wobei ein paar wenige schon wissen, dass sie bei einem Zusammenstoß einfach den Kürzeren ziehen werden. Den meisten Motorradfahrern scheint dies aufgrund heller Leuchte auf dem Hals aber noch nicht eingeleuchtet zu haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.