Lugo erkennt Verfassungsmäßigkeit seiner Absetzung an

Asunción: Der Ex Mandatsträger hofft nach der Abreise des OAS Komitees auf eine Suspendierung Paraguays aus der Organisation. Der Hauptgrund dafür ist die Zerstörung der demokratischen Ordnung.

Überraschenderweise gestand Fernando Lugo gegenüber der internationalen Presse ein, dass sein Amtsenthebungsverfahren streng nach der Verfassung ablief jedoch dunkle Mächte seinen Abgang vorbereitet hätten.

„In diesem Szenario spielten nicht nur Politiker sondern auch nationale und internationale  Wirtschaftsverbände mit“, versichert der Ex Staatschef.

In Bezug auf seinen politischen Werdegang schloss er eine erneute Präsidentschaftskandidatur nicht aus. „Wir denken da an ein großes politisches Projekt“, teilte er mit.

Lugo verglich den Prozess gegen ihn mit dem den Jesus über sich ergehen lassen musste. „Es klingt vermessen mich mit Jesus zu vergleichen aber es gibt viele Übereinstimmungen, oder nicht?“, sagte er zu einem Journalisten aus Bolivien.

Die Kreuzigung jedoch müsste man in meinem Fall mit der Amtsenthebung austauschen, so der Ex Bischoff.

Ebenso sieht Fernando Lugo viele Übereinstimmungen mit dem Putsch in Honduras, wo im Juli 2009 Ex Präsident Manuel Zelaya im Schlafanzug von Militärs aus seinem Bett gezogen und des Landes verwiesen wurde. In Costa Rica blieb er einige Monate im Exil.

Lugo, jedoch wurde einem Amtsenthebungsverfahren unterzogen, wo 76 von 80 Abgeordnete und 39 von 45 Senatoren zum einen für die Einleitung des Prozesses und zum anderen als für den Schuldspruch gemäß Artikel 225 der Verfassung stimmten.

(Wochenblatt / Abc)

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Lugo erkennt Verfassungsmäßigkeit seiner Absetzung an

  1. da waren nicht dunkle Maechte drann Schuld sondern seine Verlogenheit, Falschheit (fuer kath. Kirchenleute ja schoen normal…!!) und absolute Unfaehigkeit!!!!

  2. Ganz wichtig, immer die Frage stellen: Wem nutz es (die Amtsenthebung von Lugo)? Dann schau doch mal hier:
    http://einarschlereth.blogspot.de/2012/07/zuerst-nehmen-wir-paraguay-und-dann.html

  3. Lugo ist ein verlogener Schwätzer.
    Er hat die Kirche betrogen, Gott betrogen, die Menschen in Paraguay betrogen und geschädigt, es schändet den Namen Jesu:

    Lugo es un charlatán mentiroso.
    Él ha traicionado a la iglesia, Dios traicionado, engañado al pueblo de Paraguay y dañado, profane el nombre de Jesús

    Zölibat ? Versprechen gebrochen!
    Celibato ? Promesas incumplidas!
    Die 10 Gebote:
    Gebot 2
    „Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht.“

    Gebot 8
    … Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen …
    No cometerás actos impuros.
    No consentirás pensamientos ni deseos impuros.

    Gebot 9
    Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen
    No dirás falsos testimonios ni mentirás.

  4. Lugo als Saubermann, der Witz des Jahres. Heute war zu lesen, dass im Gesundheitsministerium eine Überfakturierung bis zu 4000% (viertausend) Prozent erfolgt ist.

    Als Bischof zeugte er fleissig Nachwuchs und als Politiker hat er mit der Korruption bestens leben können. Ein Mensch “ohne Skrupel” und sowas hat sich einmal der Armenbischof von San Pedro genannt.

  5. dr vetter vom kroiszipfel

    Wenn er sich schon mit Jesus vergleichen will, so sollte man die “Geschichte” vervollständigen und ihn auch ans Kreuz schlagen. Vieleicht wäre das der Beginn einer neuen Religion: “SANTO LUGO” der Kindesvater, Präsident und “PFAFFE”. Meiner Meinung nach war der seit eh und je überfordert und jetzt “spinnt” er total. Er anerkennt keine Fehler -klar Priester- unfehlbar!!! Nur noch pure Machtgier. Das Volk hat ihn früher nicht interessiert und heute schon gar nicht. Er hört nur auf die “heiligen Eingebungen” von seinem Busenfreund Chavez.

    1. Ja, und morgen erzählt uns der Ex-Präsident Lugo dass seine Kinder gar nicht von ihm seien sondern diese Frauen die Kinder in unbefleckter Empfängnis bekommen haben. Vielleicht ist F. Lugo ja nur Samenspender?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.