Mähnenwolf im Chaco gesichtet

Bahia Negra: Ein Mähnenwolf wurde auf einem Privatgrundstück im Departement Alto Paraguay gesichtet. Diese Tierart kommt sehr selten in Paraguay vor.

Anfang vergangener Woche war der Administrator der Estancia Tucano, Abraham Bergen, auf seiner üblichen Kontrollfahrt, als er das Tier auf einem Feldweg bemerkte. Die Sichtung dieser Art ist nicht üblich und sehr selten.

Bergen veröffentlichte dann auf seinem Konto im sozialen Netzwerk Facebook die Sichtung, die sich im Chaco-Territorium ereignete, durch ein Video, in dem das Tier mit orangefarbenem Fell zu sehen ist.

Das Erscheinen dieser Art sorgte bei der Veröffentlichung des Videos für Bewunderung der Internetnutzer. Die Person, die die Bilder gemacht hat, wusste, wie man den Mähnenwolf nicht erschreckt, um das Video aufnehmen zu können.

Der Mähnenwolf (Chrysocyon Brachyurus) ist in einigen Ländern der Region auf Wiesen und Grasland von Feuchtgebieten sowie Waldgebieten heimisch. In Uruguay gilt diese Art als gefährdetes Tier.

In Paraguay kommt der Mähnenwolf in Feuchtgebieten vor, die in den Departements Presidente Hayes, Boquerón und Alto Paraguay verteilt sind.

Letzteres würde entlang des Paraguay-Flusses sein, aber die Sichtung erfolgte weit entfernt vom Wasserlauf und es war kurz nach dem wenigen Regen, der gefallen war.

Diese Art ist auch von der Dürre im Chaco betroffen, die seit 2019 aufgrund der geringen Niederschläge anhält und zu Waldbränden führt. Dadurch ist der Lebensraum des Mähnenwolfs stark gefährdet.

Bedroht und gefährdet

Der Verlust, die Verschlechterung und die Fragmentierung des Lebensraums, hauptsächlich in Grasland und Feuchtgebieten, die Jagd, die Besiedlung ländlicher Gebiete und die daraus resultierende Vertreibung der Arten aufgrund von Bränden und Krankheiten, sind laut dem Roten Buch der Säugetiere von Paraguay die größten Bedrohungen für diese Tierart.

Dieser Band enthält Informationen über vom Aussterben bedrohte Arten. Der Inhalt wurde von der Assoziation für Mammologie und dem Sekretariat für ländliche Lebensräume, das derzeit dem Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Mades) untersteht, erstellt.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen