Marmor, Stein und Eisen bricht…

Santa Rosa de Aguaray: Ein Paar meinte nach über 80 Jahren des Zusammenlebens das sie reif wären für den Schritt vor den Altar. Er ist 103, sie 99. Dieses hohe Alter verwundert nicht nur jeden der davon erfuhr sondern auch den Pastor, der die Zeremonie im Hof der Familie in der Provinz San Pedro durchführte. Niemals zuvor traute er zwei so hochbetagte Menschen. Bei der Gelegenheit heiratete zudem die Tochter der beiden, die auch schon 71 Jahre alt ist.

José Manuel Riella, der reifste Mann der Zone, mittlerweile nur noch im Rollstuhl mobil, erklärte, über 100 Nachkommen zu haben. Von seinen acht Kindern waren zumindest 6 anwesend. Außerdem gibt es noch 50 Enkel, 35 Urenkel und 20 Ururenkel.

José Manuel Riella und Martina López heirateten schon 49 Jahren vor dem Standesamt. Jedoch ist jedem mit der paraguayischen Kultur in Kontakt stehendem Menschen bewusst, dass es vielen Einwohnern mehr darum geht in der Kirche zu heiraten, ganz besonders auf dem Land.

(Wochenblatt / Canal 13 / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Marmor, Stein und Eisen bricht…

  1. na das ist doch mal eine schöne Meldung direkt aus dem Leben, es geht wohl offensichtlich auch anders in unserer schnellebigen Zeit, es gibt sie noch, die Kontinuität, beruhigend zu wissen 🙂

  2. Viele lächende Menschen in einem Bild aus dem glücklichsten Land der Welt. Na ja… Mir kommt es eher gruselig vor aber alles Gute.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.